merken
Dresden

Die Firebirds rocken die Wohnzimmer

Corona hat die Musiker von der Bühne verbannt. Jetzt halten sie es nicht mehr aus, geben ein Konzert und versorgen ihre Fans daheim mit Tanzmusik.

Endlich wieder für ihr Publikum spielen. The Firebirds haben einen Weg gefunden, trotz Corona Stimmung zu machen.
Endlich wieder für ihr Publikum spielen. The Firebirds haben einen Weg gefunden, trotz Corona Stimmung zu machen. © Robert Jentzsch / PR

Dresden. Nach sechs Monaten Corona-Zwangspause stehen die Musiker der Band The Firebirds endlich wieder auf der Bühne. Allerdings befindet die sich nicht vis-à-vis eines großen Saales oder gar in der Dresdner Ballsportarena, wie es die Leipziger eigentlich gewöhnt sind. Die geltenden Hygienevorschriften würden so etwas nie erlauben. Und doch können die Firebirds-Fans ihre Idole hören und einen rockigen Konzertabend mit ihnen verbringen. 

Denn am Freitag zur besten Sendezeit, nämlich 20.15 Uhr, gibt die Band den Auftakt zu ihrem Streamingkonzert. Damit kommen sie in alle Wohnzimmer, Küchen, auf Balkons und Terrassen. Ihre Show zeigen sie live auf Facebook und Youtube. Schließlich vereint Musiker und Publikum eins: Sie können nicht dauerhaft auf Musik verzichten und wollen endlich mal wieder tanzen. "Rock'n'Roll geht durchs Trommelfell direkt in die Beine", sagt der Bassist der Band Konrad Schöpe. "Daher wird auf unseren Konzerten normalerweise automatisch getanzt, und genau das ist momentan nicht möglich. Also rocken wir mit Abstand – wir auf der Bühne, die Fans daheim. Damit wir in Verbindung bleiben und uns auf bessere Zeiten freuen!"

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Weiterführende Artikel

Wie funktioniert Dinner-Show in Corona-Zeiten?

Wie funktioniert Dinner-Show in Corona-Zeiten?

Das zehnjährige Jubiläum von Mafia Mia in Dresden startet unter besonderen Bedingungen. Aber: Selbst die Einschränkungen sollen Spaß machen.

Danke, lieber Weihnachtsmann!

Danke, lieber Weihnachtsmann!

Alexander Teich schreibt das erste Lied seines Lebens - ein Weihnachtslied. Für den Pianisten der Band The Firebirds hat das eine sehr emotionale Bewandtnis.

Mit rund 150 Shows pro Jahr und ca. 250.000 Gästen zählen die Firebirds zu den erfolgreichsten Rock'n'Roll-Bands im deutschsprachigen Raum. Die pandemiebedingte Zwangspause hat auch die fünf Profimusiker in eine prekäre Lage gebracht. Ob Burlesque-Show, Firebirds-Festival oder die Firebirds Rock'n'Roll-Cruise auf einem Kreuzfahrtschiff – alles musste auf 2021 verschoben werden. Nur bei der Dinnershow "Mafia Mia" ab 27. November im Dresdner Ostra-Dome sind die Feuervögel live zu erleben. Das ist voraussichtlich die einzige Gelegenheit bis zum Jahresende.

Das einstündige Streamingkonzert beginnt am Freitag, 25. September, 20.15 Uhr auf https://www.facebook.com/firebirds.de/live/

www.the-firebirds.de

Mehr zum Thema Dresden