merken
Dresden

Dresden will Kultur- und Kreativwirtschaft mit Geld stärken

36.000 Euro Fördermittel stellt das Amt für Kultur und Denkmalschutz zur Verfügung. Damit sollen von der Pandemie betroffene Kulturschaffende unterstützt werden.

Kulturschaffende können sich seit Montag für "Kreativ Booster – Fonds für Kultur- und Kreativwirtschaft“ bewerben. Damit sollen coronabedingte Mehrkosten aufgefangen werden.
Kulturschaffende können sich seit Montag für "Kreativ Booster – Fonds für Kultur- und Kreativwirtschaft“ bewerben. Damit sollen coronabedingte Mehrkosten aufgefangen werden. © Archiv/Rene Meinig (Symbolbild)

Dresden. Das Amt für Kultur und Denkmalschutz stellt erneut Fördermittel für einen Fonds mit dem Namen "Kreativ Booster – Fonds für Kultur- und Kreativwirtschaft“ zur Verfügung. Dabei soll jeder durch eine Crowdfunding-Kampagne eingeworbene Euro verdoppelt werden.

Der Fonds wird vom Dresdner Branchenverband der Kultur- und Kreativwirtschaft „Wir gestalten Dresden“ (WGD) betreut. 36.000 Euro stehen dafür ab sofort auf der Plattform Startnext für Kultur- und Kreativschaffende bereit, teilte die Stadtverwaltung am Dienstag mit.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Der Zuschuss soll Veranstaltungen und Projekten zugutekommen, die aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie sonst nicht finanzierbar wären. Unterstützt werden dabei primär privatwirtschaftlich organisierte Kulturereignisse.

Bereits 2020 konnte WGD mit dem Förderprojekt „Kunst trotz Corona“ 26 Projekte und Veranstaltungen Dresdner Kreativschaffender, die von der Corona-Pandemie stark betroffen waren, helfen, ihre Projekte trotzdem umzusetzen. 45.000 Euro kamen damals aus dem Fördertopf, 117.000 Euro aus der Crowd. Damit konnten Projekte im Gesamtvolumen von 162.000 Euro unterstützt werden.

Künstlerinnen und Künstler sowie Akteure der Kreativwirtschaft können sich seit Montag bewerben. Der Fonds läuft am 12. Dezember 2021 aus.

Informationen und die Möglichkeit zur Bewerbung finden Sie online unter: www.wir-gestalten-dresden.de/matchingfonds und auf www.startnext.com/pages/wir-gestalten-dresden.

Mehr zum Thema Dresden