SZ + Dresden
Merken

Grünes-Gewölbe-Prozess: Anwalt fordert Freispruch für Ahmed Remmo

Sind die Dresdner Diamanten in Rumänien? Kurz vor der Sommerpause vernimmt das Gericht zwei Mitinsassen, mit mäßigem Erfolg.

Von Alexander Schneider
 6 Min.
Teilen
Folgen
Weil es keine Beweise gibt, die Ahmed Remmo, er versteckt sein Gesicht hinter der Mappe, mit dem Einbruch ins Grüne Gewölbe Dresden in Verbindung bringen, beantragte sein Verteidiger nun, ihn freizusprechen.
Weil es keine Beweise gibt, die Ahmed Remmo, er versteckt sein Gesicht hinter der Mappe, mit dem Einbruch ins Grüne Gewölbe Dresden in Verbindung bringen, beantragte sein Verteidiger nun, ihn freizusprechen. © dpa POOL

Dresden. Im Prozess um den Einbruch ins Grüne Gewölbe Dresden hat jetzt der Verteidiger des 24-jährigen Ahmed Remmo beantragt, sein Verfahren abzutrennen und ihn freizusprechen. Der Anwalt sagte, in der Beweisaufnahme hätten sich die Indizien gegen seinen Mandanten in Luft aufgelöst. Eine sogenannte DNA-Mischspur, die in einem Mercedes gesichert worden war, könne nicht als Beleg dafür gewertet werden, dass Ahmed Remmo tatsächlich in dem Fahrzeug war. Auch die Hunde-Spur habe sich als „Nullum“ erwiesen, sagte Verteidiger Andreas Boine.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!