merken
PLUS Dresden

Die Verhaftungen sind ein großartiger Erfolg

Nach dem Einbruch ins Grüne Gewölbe hat die Polizei drei Verdächtige verhaftet. Alexander Schneider kommentiert die Ermittlungen zum Kunstraub.

Vor knapp einem Jahr wurde historischer Juwelenschmuck aus dem Grünen Gewölbe in Dresden gestohlen. Nun hat die Polizei in Berlin drei Tatverdächtige festgenommen. Alexander Schneider kommentiert die Ereignisse.
Vor knapp einem Jahr wurde historischer Juwelenschmuck aus dem Grünen Gewölbe in Dresden gestohlen. Nun hat die Polizei in Berlin drei Tatverdächtige festgenommen. Alexander Schneider kommentiert die Ereignisse. © Robert Michael/dpa

Es ist geschafft! Mit einem beispiellosen Einsatz hat die Polizei in Jahresfrist den spektakulären Einbruch ins Grüne Gewölbe so gut wie aufgeklärt. Mehr als 1.600 Beamte haben in Berlin 20 Wohnungen und Garagen durchsucht, drei Verdächtige festgenommen und Beweise gesichert.

Dass die Spur der Soko Epaulette ins Berliner Clan-Milieu führt, war keine große Überraschung. Viele Beobachter hatten das erwartet. Schon wegen einiger aufsehenerregender Einbrüche wie dem Diebstahl der 100-Kilo-Goldmünze aus dem Bode-Museum oder auch dem Blitzeinbruch ins KaDeWe. Diese Taten gingen auf das Konto deutsch-arabischer Großfamilien. Einer der Verdächtigen stand zur Tatzeit bereits seit Monaten als Angeklagter vor Gericht und wurde inzwischen für den Einbruch in das Bode-Museum verurteilt. Das ist an Dreistigkeit kaum zu überbieten, zumal die Täter bei der Brandstiftung in der Tiefgarage unter der Dresdner Wohnanlage Verletzte und Tote in Kauf genommen hätten.

Gesundheit
Gesund und Fit
Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Trotz wiederholter offensichtlicher Hinweise auf Berlin haben Polizei und Staatsanwaltschaft monatelang selbst auffallende Indizien für eine Clan-Version kleingeredet. Selbst nach drei Durchsuchungen im September, als die Polizei in Neukölln Unterlagen bei einem Sim-Karten-Verkäufer und bei Firmen, die Autos bekleben, sicherstellten, mahnten die Dresdner Behördensprecher zur Zurückhaltung vor dem Offensichtlichen. Möglicherweise hat gerade auch diese Zurückhaltung zum jetzigen Erfolg beigetragen. Was hätte es gebracht, durch eine allzu offensiven Öffentlichkeitsarbeit Clans in der Hauptstadt aufzuschrecken?

Weiterführende Artikel

Warum ein Juwelenräuber so spät in U-Haft kam

Warum ein Juwelenräuber so spät in U-Haft kam

Wissam Remmo sitzt wegen des Diebstahls im Grünen Gewölbe vorläufig hinter Gittern. Warum erst jetzt?

Grünes Gewölbe: BKA fahndet nach Flüchtigen

Grünes Gewölbe: BKA fahndet nach Flüchtigen

Drei von fünf Tatverdächtigen des Juwelenraubs sind verhaftet. Von zwei weiteren fehlt bisher jede Spur. Zu ihnen sind aber etliche Hinweise eingegangen.

Grünes Gewölbe: Und was ist mit den Juwelen?

Grünes Gewölbe: Und was ist mit den Juwelen?

Drei Männer, die ins Grüne Gewölbe eingebrochen sein sollen, sind in Haft. Wie wahrscheinlich ist es, dass die gestohlenen Juwelen unversehrt zurückkehren?

Raub im Grünen Gewölbe: Wer ist der Remmo-Clan?

Raub im Grünen Gewölbe: Wer ist der Remmo-Clan?

Nicht zum ersten Mal taucht der Name einer Großfamilie aus Berlin im Zusammenhang mit spektakulären Verbrechen auf. Wer verbirgt sich dahinter?

Die mehr als 40 Ermittler der Soko, ihr Chef Olaf Richter und die Dresdner Staatsanwaltschaft haben den historischen Einbruch aufgeklärt. Sie müssen unter einem immensen Druck gestanden haben. Es bleibt zu hoffen, dass sie jetzt auch den Schmuck finden. Denn viele Hasardeure, die auf eigene Faust nach den wertvollen Diamanten Augusts des Starken suchen – darauf ist noch immer eine halbe Million Euro Belohnung ausgesetzt – werden sich jetzt wohl intensiv mit dem Berliner Clan befassen.

Mehr zum Thema Dresden