SZ + Feuilleton
Merken

Pop mit Botschaft in der Dresdner Kreuzkirche

Beim „Interreligiösen Friedenskonzert“ in Dresden trifft Klassik auf Folk. Und Sänger Felix Räuber widmet sich der Heimat wie dem Nahost-Konflikt.

Von Andy Dallmann
 4 Min.
Teilen
Folgen
Felix Räuber tritt am Sonntag beim Interreligiösen Friedenskonzert in der Dresdner Kreuzkirche gemeinsam mit allen anderen Solisten sowie mit einem eigenen Song in Orchesterfassung auf.
Felix Räuber tritt am Sonntag beim Interreligiösen Friedenskonzert in der Dresdner Kreuzkirche gemeinsam mit allen anderen Solisten sowie mit einem eigenen Song in Orchesterfassung auf. © Siegfried Michael Wagner
Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!