Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Feuilleton
Merken

Ungewöhnliche Einblicke in Dresdner Ateliers und Schreibstuben

Der Dresdner Fotograf Frank Höhler porträtiert Malerinnen und Bildhauer, Schriftsteller und Kunstvermittlerinnen an den Orten, wo sie ihre Inspiration finden.

Von Birgit Grimm
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Kreativ und entspannt: Im Jahr 2019 besuchte Frank Höhler den Dichter Thomas Rosenlöcher.
Kreativ und entspannt: Im Jahr 2019 besuchte Frank Höhler den Dichter Thomas Rosenlöcher. © Foto: Frank Höhler

Die Eröffnung von Frank Höhlers Fotografie-Ausstellung am Freitagabend dürfte sich für manchen wie ein Klassentreffen angefühlt haben. Viele von denen, die Höhler porträtierte und die nun ins Dresdner Leonhardi-Museum gekommen sind, haben dort ihre Kunst gezeigt. Nun wurden Malerinnen und Bildhauer selbst Motiv eines dokumentarisch-künstlerischen Projekts. Und auch Schriftsteller, Kunstkritikerinnen und Kunstvermittler schauen dem Fotografen in die Kamera und den Betrachtern ins Gesicht. Oder ist es umgekehrt?

Ihre Angebote werden geladen...