merken
Dresden

Lebensgefahr: Brandrauch weckt Dresdner

Mitten in der Nacht brannte es in einem Wohnhaus. Die Tochter des Eigentümers bemerkte das zuerst.

In Weixdorf musste die Feuerwehr in der Nacht zum Mittwoch einen Brand löschen.
In Weixdorf musste die Feuerwehr in der Nacht zum Mittwoch einen Brand löschen. © Symbolbild: André Braun

Dresden. In Weixdorf ist eine Familie in der Nacht zum Mittwoch nur durch Zufall einem Unglück entgangen. In ihrem Haus an der Straße Altgomlitz war nach Mitternacht aus noch unbekannter Ursache ein Feuer ausgebrochen. Der Brandherd befand sich im Hauswirtschaftsraum.

Alle Familienmitglieder schliefen. Kurz vor 2 Uhr wachte die Tochter des Hauseigentümers auf. Hustenreiz war die Ursache dafür. Sie stellte fest, dass sich im gesamten Gebäude Rauch befand. Daraufhin weckte sie ihre Eltern. Gemeinsam flüchteten sie aus dem Haus. Die Feuerwehr rückte an, mehrere Trupps rückten gegen die Flammen vor.

Anzeige
Jetzt Studienplatz sichern!
Jetzt Studienplatz sichern!

Die beste Zeit für Studieninteressierte sich einen Studienplatz an der Hochschule Zittau/Görlitz zu sichern ist jetzt!

Dabei mussten die Feuerwehrleute Atemschutz tragen. Das gesamte Haus sei so verqualmt gewesen, dass sie nur langsam zum Brandherd vordringen konnten, berichtet Feuerwehrsprecher Michael Klahre.

Nach dem erfolgreichen Löscheinsatz musste der Brandrauch aus dem Haus. Die Feuerwehr benutzte dazu mehrere Belüftungsgeräte. Schadgas-Messungen ergaben, dass das Haus derzeit nicht bewohnt werden kann. (SZ/csp)

Mehr zum Thema Dresden