Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Sport
Merken

Jubilar Hagen Melzer lobt seinen Nachfolger Bebendorf: "Ein sensationeller Lauf"

Der Dresdner Hindernisläufer Hagen Melzer gewann 1986 EM-Gold, 38 Jahre später stürmte Karl Bebendorf in Rom zu Bronze. Vergleichen lassen sich die beiden Karrieren aber kaum, sagt Melzer, der am Sonntag 65 wird.

Von Jochen Mayer
 8 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Mit seiner Frau, den beiden Kindern und drei Enkeln feiert Hagen Melzer am Sonntag seinen 65. Geburtstag.
Mit seiner Frau, den beiden Kindern und drei Enkeln feiert Hagen Melzer am Sonntag seinen 65. Geburtstag. © Ronald Bonß

Dresden. Es gibt Momente, die reißen mit. Karl Bebendorf sorgte bei der Leichtathletik-EM für so einen Augenblick, als der Dresdner Hindernisläufer mit furiosem Endspurt Bronze gewann. Gebannt verfolgte einer seiner Vorgänger das Rennen am Bildschirm. „Mich hielt es nicht auf dem Sitz“, erzählte Hagen Melzer. „Ein sensationeller Lauf mit cleverer Renneinteilung, taktisch klug. Karl ging allen Rangeleien aus dem Weg, schloss im richtigen Moment Lücken, schätzte sein Potenzial gut ein. Einen Moment glaubte ich sogar, dass er gewinnt. Das war endlich mal wieder was fürs Herz. Ich freue mich sehr für Karl, die Dresdner und sächsische Leichtathletik.“

Ihre Angebote werden geladen...