SZ + Dresden
Merken

700.000 Euro pro Jahr: So kommen Dresdner Kinder kostenlos in die Museen

Ab 2023 will Dresden jährlich fast 700.000 Euro investieren, damit Kinder kostenlos Kultur und Kunst ausprobieren können. Jetzt steht ein wichtiger Beschluss an.

Von Dirk Hein
 3 Min.
Teilen
Folgen
Die Kinderbiennale im Japanischen Palais ist maßgeschneidert für junge Besucher. Um die Corona-Folgen abzumildern, soll der Museumsbesuch künftig für die Kleinsten kostenlos werden - so zumindest die Idee.
Die Kinderbiennale im Japanischen Palais ist maßgeschneidert für junge Besucher. Um die Corona-Folgen abzumildern, soll der Museumsbesuch künftig für die Kleinsten kostenlos werden - so zumindest die Idee. ©  dpa/Sebastian Kahnert

Dresden. Corona hat vor allem einkommensschwache Familien hart getroffen. In drei Schritten will die Stadt jetzt für immer mehr Kinder möglichst langfristige und kostenlose Kulturangebote schaffen. Im Herbst soll der Stadtrat die notwendigen Gelder freigeben. Was konkret geplant ist.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!