merken
PLUS Dresden

Linksradikaler Angriff auf Dresdner Bar

Vermummte attackieren eine geschlossene Bar in der Dresdner Neustadt und beschädigen mehrere Fenster. Dahinter steckt offenbar ein politisches Motiv.

Bei dem Angriff auf die geschlossene Bar entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro.
Bei dem Angriff auf die geschlossene Bar entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro. © SZ/Christoph Springer

Dresden. Eine Gruppe von etwa 20 schwarz gekleideten und vermummten Personen hat Samstagabend eine derzeit geschlossene Bar an der Alaunstraße in der Dresdner Neustadt mit Steinen, Flaschen und Pyrotechnik angegriffen und dadurch mehrere Fenster beschädigt. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf ca. 8.000 Euro, wie die Polizei am Sonntag mitteilt.

Nach SZ-Informationen handelt es sich um die MyBar 24, direkt gegenüber der Scheune, die dem gebürtigen Türken Ahmed Özer gehört. Früher war hier der Döner-Imbiss Ararat. Das Lokal ist in der linken Szene bekannt als Treffpunkt von Neonazis und wird bei Führungen durch das Viertel auch regelmäßig als solcher benannt.

Anzeige
Heuschnupfen? Das kann helfen
Heuschnupfen? Das kann helfen

Die Symptome sind lästig und vielfältig. Doch mit der richtigen Beratung kann die Pollenzeit problemlos überstanden werden.

Nicht der erste Angriff auf die Bar

Ein Augenzeuge berichtet, wie am Samstagabend gegen halb 9 eine große Gruppe von schwarz gekleideten Menschen, die Gesichter halb verdeckt, mit schwarzen Bengalos vom Alaunplatz zum Café gelaufen kam und dabei "alerta, alerta" rief. "Es wirkte wie eine nicht angemeldete Demo durch die Neustadt", erzählt er.

An die Bar wurden bei dem Angriff auch Graffitis gesprüht, eines zeigt ein Anarcho-A und eines den Schriftzug "FGHT NZS", wie das Neustadt-Geflüster berichtet. Demnach sei die Bar bereits vor knapp zwei Jahren attackiert worden. "In der Nacht zum 20. April wurde dort von mehreren Personen der Geburtstag Adolf Hitlers gefeiert", heißt es im Neustadt-Geflüster. "Daraufhin war die Bar mit Flaschenwürfen angegriffen worden und Besucher der Bar warfen mit Flaschen auf die Angreifenden." Das belege ein Video, das man noch immer bei Twitter findet.

Die Kriminalpolizei hat im aktuellen Fall die Ermittlungen wegen Landfriedensbruchs aufgenommen. (SZ)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden