merken
PLUS Dresden

Anklage gegen Dresdner Tankstellenräuber

Ende Mai soll ein 20-Jähriger mithilfe einer Axt eine Tankstelle und eine Apotheke überfallen haben. Die Staatsanwaltschaft Dresden erhebt nun Anklage.

Vor der Jugendkammer des Landgerichts Dresden wird Anklage gegen einen jungen Mann unter anderem wegen schwerer räuberischer Erpressung erhoben.
Vor der Jugendkammer des Landgerichts Dresden wird Anklage gegen einen jungen Mann unter anderem wegen schwerer räuberischer Erpressung erhoben. © Archiv/Rene Meinig

Dresden. Die Staatsanwaltschaft Dresden hat Anklage gegen einen 20-jährigen Deutsch-Algerier vor der Jugendkammer des Landgerichts erhoben. Dem mutmaßlichen Täter wird besonders schwere räuberische Erpressung, besonders schwerer Raub und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen.

Zusammen mit einem bislang unbekannten Mittäter soll der junge Mann am Morgen des 29. Mai eine Apotheke in der Reicker Straße ausgeraubt haben. Ihm wird vorgeworfen, die Mitarbeiterinnen der Apotheke mit einer Axt und einem Hammer genötigt zu haben, ihm Bargeld zu geben. Er erbeutete auf diese Weise ungefähr 200 Euro.

Anzeige
Tipps für die Herbstferien in Sachsen, Thüringen und darüber hinaus
Tipps für die Herbstferien in Sachsen, Thüringen und darüber hinaus

Fast sechs Wochen ist das neue Schuljahr schon wieder alt – und damit möchten Kinder und Eltern ihre Herbstferien in ganz Sachsen und Umgebung genießen.

Außerdem soll der 20-Jährige in der Nacht des 31. Mai ebenfalls zusammen mit einem unbekannten Komplizen eine Tankstelle in der Reicker Straße überfallen haben. Mithilfe eines Beils und Pfeffersprays soll der Verdächtige wieder ungefähr 200 Euro aus der Kasse im Verkaufsraum entwendet haben. Die Mitarbeiterin der Tankstelle erlitt Kratzer im Gesicht sowie gerötete und gereizte Augen.

Weiterführende Artikel

Polizei fahndet nach Tankstellenräubern

Polizei fahndet nach Tankstellenräubern

Die Täter haben der Mitarbeiterin einer Tankstelle in Dresden-Strehlen bei einem Überfall Ende Mai Pfefferspray ins Gesicht gesprüht. Die Polizei sucht Zeugen.

Der mutmaßliche Täter hat sich im Rahmen einer Öffentlichkeitsfahndung am 14. Juni als Täter des Tankstellenüberfalls selbst gestellt. Zum Überfall auf die Apotheke hat sich der Beschuldigte bislang nicht geäußert.

Gegen den mutmaßlichen Räuber hat das Amtsgericht Dresden am 15. Juni einen Haftbefehl erlassen. Seitdem sitzt er in Untersuchungshaft. (SZ)

Mehr zum Thema Dresden