Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Dresden
Merken

Anklage gegen Graffiti-Sprayer in Dresden

Die Staatsanwaltschaft hat Anklagen gegen gleich sechs Sprayer erhoben. Sie sollen einen Schaden von über 200.000 Euro an Eisenbahnwaggons verursacht haben.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Sprayer suchten sich Eisenbahnwaggons als "Leinwand" aus und sorgten damit für einen immensen Schaden - weit über Dresden hinaus.
Die Sprayer suchten sich Eisenbahnwaggons als "Leinwand" aus und sorgten damit für einen immensen Schaden - weit über Dresden hinaus. © Symbolbild: Sebastian Willnow/dpa

Dresden. Wegen "gemeinschädlicher Sachbeschädigung" in bis zu 37 Fällen müssen sich drei Deutsche im Alter von 24, 25 und 32 Jahren vor dem Strafrichter des Amtsgerichts Dresden verantworten, über drei weitere Deutsche - sie sind 24, 26 und 27 - wird der Jugendrichter des Gerichts in dieser Sache entscheiden. Die Staatsanwaltschaft Dresden hat gegen die sechs Sprayer insgesamt drei Anklagen erhoben.

Ihre Angebote werden geladen...