merken
Dresden

Auffahrunfall nach Gefahrenbremsung in Dresden

Ein Fahrradfahrer hat vermutlich einen Auffahrunfall in der Dresdner Neustadt verursacht. Ein Beteiligter wurde verletzt.

Nachdem ein Fahrradfahrer über Rot gefahren war, kam es an einer Kreuzung am Carolaplatz zu einem Auffahrunfall.
Nachdem ein Fahrradfahrer über Rot gefahren war, kam es an einer Kreuzung am Carolaplatz zu einem Auffahrunfall. © Tino Plunert

Dresden. Der Fahrer eines Jeeps Grand Cherokee hat am Montag gegen 11 Uhr eine Gefahrenbremsung an einer Ampel am Carolaplatz vollzogen. Grund für diese Vollbremsung war nach Aussagen von Zeugen ein 66-jähriger Fahrradfahrer, der bei Rot über eine Kreuzung gefahren sei, teilte die Polizei am Montagnachmittag mit.

Der Fahrer eines Audi A4 erkannte die Notbremsung zu spät und fuhr dem 59-jährigen SUV-Fahrer auf. Dabei wurde der 82-Jährige am Steuer des kleineren Autos leicht verletzt.

ECHT.SCHÖN.HIER
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Heimat neu zu erkunden und lieben zu lernen.

„Ich habe nur noch den Fahrradfahrer vor mir gesehen und habe stark gebremst. Ich wusste erst nicht, bin ich jetzt bei Rot über die Ampel, oder was ist hier los", erzählte der Fahrer des Jeeps.

Die Polizei hat die Ermittlung zum Unfallhergang aufgenommen. (SZ)

Mehr zum Thema Dresden