merken
Dresden

Baum stürzt auf Autos in Dresden

In Dresden-Trachau ist ein riesiger Ast abgebrochen, die Feuerwehr musste anrücken. Auch woanders war der Einsatz an einem Baum gefragt.

Der umgestürzte Baum musste von der Feuerwehr zersägt werden.
Der umgestürzte Baum musste von der Feuerwehr zersägt werden. © Tino Plunert

Dresden. Am Sonntag sorgte ein riesiger, abgestürzter Ast im Dresdner Norden für erschrockene Gesichter und jede Menge Schweißperlen. Die Rettungskräfte der Dresdner Feuerwehr wurden nach Trachau gerufen, weil dort ein Teil eines Baumes abgebrochen war und die Böttgerstraße blockierte. Der Sieben-Meter-Brocken hat zwei Autos beschädigt, die in der Straße geparkt waren. Mit einer Kettensäge wollten die Feuerwehrleute den Ast zerlegen, doch zunächst streikte die Technik.

Der Ast hat beim Herabfallen zwei Autos, die in der Böttgerstraße geparkt waren, gestreift und beschädigt.
Der Ast hat beim Herabfallen zwei Autos, die in der Böttgerstraße geparkt waren, gestreift und beschädigt. © Tino Plunert
City-Apotheken Dresden
365 Tage für Patienten da
365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Mit einer weiteren Motorsäge konnte das Baumteil letztlich zerkleinert und von der Straße geräumt werden.

Das war nicht der einzige Baum-Einsatz der Dresdner Rettungskräfte. Auch in Löbtau ist durch den heftigen Wind ein Ast abgebrochen, der auf den Gehweg in der Dölzschener Straße gestürzt ist. Ein weiteres Mal kam hier die Kettensäge zum Einsatz. Verletzt wurde bei den Vorfällen niemand, wie Feuerwehrsprecher Michael Klahre mitteilt. (SZ/noa)

Mehr zum Thema Dresden