SZ + Dresden
Merken

Brandopfer vom Weißen Hirsch in Dresden suchen Hilfe bei der Stadt

Noch immer sucht der Großteil der Mieter des Brandhauses eine neue Wohnung. Schnelle Hilfe kann die Stadt nur bedingt geben, doch ein wichtiges Problem ist immerhin gelöst.

Von Nora Domschke
 6 Min.
Teilen
Folgen
Die ehemaligen Bewohner des Brandhauses am Weißen Hirsch in Dresden. Noch immer suchen viele von ihnen ein neues Zuhause - und fühlen sich von der Stadt alleingelassen.
Die ehemaligen Bewohner des Brandhauses am Weißen Hirsch in Dresden. Noch immer suchen viele von ihnen ein neues Zuhause - und fühlen sich von der Stadt alleingelassen. © René Meinig

Dresden. Regelmäßig trifft sich die Hausgemeinschaft vor ihrem Wohnhaus am Lahmannring 17. Oder besser: vor dem, was davon übrig geblieben ist. Erinnerungen werden ausgetauscht über jenen Abend, der das Leben der Bewohner komplett auf den Kopf stellen sollte. In ihrem Haus hat es am Abend des 19. Juni gebrannt, rasch breiteten sich die Flammen im hölzernen Dachgeschoss des denkmalgeschützten Gebäudes aus. Auch das Obergeschoss stand irgendwann lichterloh in Flammen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!