SZ + Dresden
Merken

Wie Dresdens OB Hilbert die Landesdirektion besänftigen will

Vor gut einer Woche hat die Rechtsaufsicht Oberbürgermeister Dirk Hilbert wegen des Dresdner Bürgermeisterstreits angezählt. Jetzt endete die Frist für dessen Antwort.

Von Andreas Weller
 3 Min.
Teilen
Folgen
Oberbürgermeister Dirk Hilbert hat auf die Kritik der Landesdirektion geantwortet.
Oberbürgermeister Dirk Hilbert hat auf die Kritik der Landesdirektion geantwortet. © Sven Ellger

Dresden. Die Vizepräsidentin der Landesdirektion Sachsen, Carolin Schreck, hat Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) ein Ultimatum gestellt und ist damit in den andauernden Zoff um die Besetzung der Bürgermeisterposten eingeschritten. Bis zu diesem Freitag hat Schreck eine Frist gesetzt, in der sich Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) dazu erklären soll. Durch die aktuellen Entwicklungen hofft Hilbert, einen Trumpf in der Hand zu haben und weitere Eingriffe durch die Rechtsaufsicht der Stadt abwenden zu können.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!