SZ + Dresden
Merken

"Desolater Zustand": Dresdner Rathaus-Personal wendet sich an OB Hilbert

Das Personalmanagement der Dresdner Stadtverwaltung sei quasi eine Katastrophe, moniert der Gesamtpersonalrat der Stadt. Wie Oberbürgermeister Dirk Hilbert auf die Kritik reagiert.

Von Andreas Weller
 3 Min.
Teilen
Folgen
Im Dresdner Rathaus brennt die Luft, das Personal fühlt sich zu wenig wertgeschätzt.
Im Dresdner Rathaus brennt die Luft, das Personal fühlt sich zu wenig wertgeschätzt. © Archiv/Sven Ellger

Dresden. Im Dezember wollen Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) und der Stadtrat den Haushalt für 2023 und 2024 beschließen. Auch deshalb meldet sich nun Ines Leiteritz, die Chefin des Gesamtpersonalrats der rund 7.000 Beschäftigten der Stadt, zu Wort. In einem Schreiben an OB Hilbert und die Fraktionen des Stadtrates kritisiert die Mitarbeiter-Vertreterin vor allen die Personalpolitik.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!