merken
Dresden

Albertbrücke in Dresden teilweise gesperrt

Drei Monate Baustelle: Die Fahrbahn auf der Albertbrücke ist bis September nur einspurig befahrbar. Wie man der Baustelle ausweichen kann.

Wie die Stadt am Freitag mitteilte, ist vom Sachsenplatz kommend nur die linke Fahrspur der Albertbrücke mit dem Auto befahrbar.
Wie die Stadt am Freitag mitteilte, ist vom Sachsenplatz kommend nur die linke Fahrspur der Albertbrücke mit dem Auto befahrbar. © René Meinig

Dresden. Die Albertbrücke wird ab Montag, 28. Juni, etwa drei Monate saniert. Wie die Stadt am Freitag mitteilte, ist vom Sachsenplatz kommend nur die linke Fahrspur mit dem Auto befahrbar. Weil die Brückenbögen erneuert werden, wird der darüber befindliche Geh- und Radweg gesperrt.

Radler und Fußgänger werden dann über die rechte Autofahrspur geleitet. Der Autoverkehr rollt deshalb nur noch über eine Fahrbahn. Ausweichen kann man der Stadt zufolge über die Carolabrücke, dort kann der Verkehr seit dem 21. Juni wieder ungehindert fließen. Aus Richtung Neustadt kommend ist die Albertbrücke ungehindert passierbar. Gebaut wird bis zum 28. September. (SZ/luz)

Anzeige
Einen besseren Preis wird es nicht geben!
Einen besseren Preis wird es nicht geben!

Im Autohaus Dresden steht Inventur an: Über 500 hochwertige Neu- und Gebrauchtwagen warten auf einen Käufer. Es gilt: „Wir räumen auf – Sie räumen ab!“

Mehr zum Thema Dresden