SZ + Dresden
Merken

Arm nach Tigerbiss bei Sarrasani gerettet

Mario D. wollte Tigerdame Kaya nur mal "streicheln". Der Bodenleger hätte dies beinahe mit einer Amputation bezahlt. Wer ihn rettete und wie es ihm jetzt geht.

Von Andreas Weller
 4 Min.
Teilen
Folgen
Mario D. bekommt am Mittwoch den Gips nach dem Tigerbiss Anfang Oktober abgenommen. Oberarzt Dr. Martin Schreiber untersucht den Arm, Schwester Bianka Herzog hat den Gips in der Hand.
Mario D. bekommt am Mittwoch den Gips nach dem Tigerbiss Anfang Oktober abgenommen. Oberarzt Dr. Martin Schreiber untersucht den Arm, Schwester Bianka Herzog hat den Gips in der Hand. © Sven Ellger

Dresden. Wie dramatisch es war, wurde Mario D. erst am Tag nach dem Zwischenfall bewusst, sagt der Chef einer Bodenlegerfirma. Dazwischen lagen eine spektakuläre Rettungsaktion und eine Not-Operation.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!