merken
PLUS Dresden

Dresden: Auto landet auf Gleisen

Eine Frau krachte an einer Haltestelle rückwärts durch ein Geländer. Die Bergung des Fahrzeuges war gar nicht so einfach.

An der Endhaltestelle in Pennrich landete ein VW Passat auf den Straßenbahnschienen.
An der Endhaltestelle in Pennrich landete ein VW Passat auf den Straßenbahnschienen. © Roland Halkasch

Dresden. Fahrfehler mit schweren Folgen: Am Mittwochabend ist ein VW-Fahrerin in Pennrich mit ihrem Auto rückwärts durch das Geländer der Endhaltestelle gefahren. Der Unfall ereignete sich gegen 20.30 Uhr. Zuvor hatte die Frau das Auto auf dem benachbarten Parkplatz abgestellt. Nachdem sie durch das Geländer geknallt ist, fuhr sich der Passat auf den Schienen im Gleisbett fest.

Anzeige
Volljurist (m/w/d) gesucht
Volljurist (m/w/d) gesucht

Die Bundespolizeidirektion Pirna sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Unterstützung für die Leitungsposition eines Sachbereiches.

Das Fahrzeug blockierte die Strecke der Straßenbahnlinie 7, sodass die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) einen Ersatzbus nach Pennrich einsetzen. Für die aufwändige Bergung des festgefahrenen VW musste extra ein Abschleppdienst gerufen werden, damit die Gleise nicht beschädigt werden. Ein Kran konnte nicht eingesetzt werden, da er nicht nah genug an den Passat herankam, um ihn von den Schienen zu heben. Der VW Passat ist nun vermutlich ein Totalschaden. Nachdem der Gleismeister der DVB alles kontrolliert hatte, konnte die Strecke gegen 22 Uhr wieder freigegeben werden. (SZ/noa)

Mehr zum Thema Dresden