merken
Dresden

Dresden: Corona behindert Brückenbau

Auf der Augustusbrücke entsteht jetzt der zweite Fußweg. Er ist Voraussetzung für andere Arbeiten.

Die Corona-Pandemie kann auch die Arbeiten an der Augustusbrücke ausbremsen.
Die Corona-Pandemie kann auch die Arbeiten an der Augustusbrücke ausbremsen. © Archiv/Christian Juppe

Dresden. Auf der Augustusbrücke werden bis Anfang Januar weiter Granitplatten für den zweiten Fußweg verlegt. Diese Arbeiten kommen gut voran, weil noch kein Winterwetter herrscht, teilt die Stadtverwaltung mit. Immer, wenn die Erneuerung der Sandsteinbrüstung über einen Brückenbogen abgeschlossen ist, wird dahinter der Fußweg weitergebaut. Die Bauleute haben damit auf der Altstädter Brückenseite angefangen und rücken langsam in Richtung Neustadt vor.

Auf der Altstädter Brückenseite steht bereits der erste neue Fahrleitungsmast. An den Gleisen von der Sophienstraße zur Brücke wird aber noch gearbeitet. Auf der Neustädter Seite der Augustusbrücke werden Rohre für Kabel und die Entwässerungsleitungen verlegt. Diese Arbeiten sollen bald erledigt sein, weil als Vorleistung für den Bau am Blockhaus der Fußweg fertig werden muss.

Anzeige
Ihre Berufserfahrungen sichtbar machen
Ihre Berufserfahrungen sichtbar machen

Der neue „ValiKom Transfer“ - Alle Verfahren der IHK Dresden und Handwerkskammer Dresden wurden bisher erfolgreich beendet!

Bedingt durch die Carona-Pandemie können aber Probleme bei der Materialversorgung und der Besetzung der Baustelle für Verzögerungen sorgen, warnen die Verantwortlichen aus dem Rathaus.

Um das Blockhaus herum kommt es in den kommenden Monaten immer wieder zu Änderungen für den Fußgänger- und Radverkehr, teilt die Stadt mit. Die Wege müssten teils monatlich angepasst werden, um eine sichere Passage der Fußgänger und Radfahrer gewährleisten zu können. (SZ/csp)

Auf Sächsische.de möchten wir ganz unterschiedliche Erfahrungsberichte von Corona-Infizierten aus Dresden teilen. Wenn Sie die Erkrankung bereits überstanden haben und uns davon erzählen möchten, schreiben Sie uns an [email protected]ächsische.de.

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per E-Mail. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden