Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Dresden
Merken

Dampfloktreffen Dresden nach Bombenfund in Finanznöten

Fünf Stunden Dampfloktreffen in Dresden sind im April ausgefallen, weil eine Bombe entschärft werden musste. Der Verein des Eisenbahnmuseums hat deshalb ein Problem.

Von Christoph Springer
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Dampfloks vor dem Dresdner Hauptbahnhof sind beliebte Fotomotive - so wie dieses Jahr beim Dampfloktreffen Mitte April. Doch dazu war dieses Mal weniger Zeit.
Dampfloks vor dem Dresdner Hauptbahnhof sind beliebte Fotomotive - so wie dieses Jahr beim Dampfloktreffen Mitte April. Doch dazu war dieses Mal weniger Zeit. © dpa/Daniel Schäfer

Dresden. Es hatte tagelang geregnet, selbst am letzten Abend vor dem Fest. Und es sollte nicht viel besser werden. Schon das war kein gutes Vorzeichen für das 15. Dresdner Dampfloktreffen Mitte April. Und dann wurde bei Arbeiten auf der Zwickauer Straße eine Bombe gefunden. 250 Kilo schwer steckte sie fast senkrecht im Boden und musste vor Ort entschärft werden. Das brachte die Ehrenamtlichen des Dampfloktreffens schon am Abend des 15. April in Schwierigkeiten. Sie hofften nach der ersten Ansage der Polizei, dass das Fest tags darauf nur mit ein oder zwei Stunden Verspätung starten könnte. Doch es kam ganz anders.

Ihre Angebote werden geladen...