merken
Dresden

Dresden: Drogen-Radtour mit Folgen

Ein Radfahrer fuhr eine Passantin um, beiden wurden schwer verletzt. Was der Unfall im Rausch für den Mann für Konsequenzen hat.

Ein Radfahrer übersah eine Fußgängerin und stieß sie um. Eine Zeugin des Unfalls erlitt einen Schock.
Ein Radfahrer übersah eine Fußgängerin und stieß sie um. Eine Zeugin des Unfalls erlitt einen Schock. © Symbolfoto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Dresden. Am Donnerstagnachmittag ist auf der Großenhainer Straße ein Radfahrer mit einer Fußgängerin zusammengestoßen. Beide sind bei dem Unfall verletzt worden.

Der 34-jährige Fahrradfahrer fuhr auf der Großenhainer Straße in Richtung Platanenstraße. An der Fußgängerampel nach der Haltestelle Wilder Mann prallte er mit der 76-jährigen Passantin zusammen, die gerade die Straße überquerte. Beide wurden schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Zudem erlitt eine 47-jährige Zeugin des Unfalls einen Schock und wurde medizinisch betreut.

Der Radfahrer stand unter dem Einfluss von Drogen und muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung verantworten. Weiterhin beantragten die Polizisten des Verkehrsunfalldienstes bei der zuständigen Behörde ein Verbot des Führens erlaubnisfreier Fahrzeuge. (SZ/noa)

Anzeige
Im Garten ein Zuhause für Wildbienen
Im Garten ein Zuhause für Wildbienen

Mauerbienen stechen nicht, leisten aber einen wichtigen Beitrag zur Bestäubung von Obstbäumen, Wildblumen und Kulturpflanzen.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden