merken
Dresden

Dresden: Fahrkartenkontrolleure attackiert

Ein Jugendlicher greift in Dresdner Straßenbahnen mehrere Kontrolleure an, als sie ihn nach einem Fahrschein fragen. Nun sucht die Polizei Zeugen.

Die Dresdner Polizei ermittelt unter anderem wegen Körperverletzung gegen einen 17-jährigen Deutschen.
Die Dresdner Polizei ermittelt unter anderem wegen Körperverletzung gegen einen 17-jährigen Deutschen. © Symbolbild: Rene Meinig

Dresden. Ein 17-Jähriger hat Anfang Dezember mehrfach Fahrkartenkontrolleure in Dresden attackiert. Das teilt die Polizei am Dienstag mit.

Der Deutsche war demnach am Morgen des 1. Dezembers ohne gültigen Fahrschein in der Linie 4 in Richtung Laubegast unterwegs. Bei einer Kontrolle zwischen dem Postplatz und dem Altmarkt beleidigte er zunächst Kontrolleure, zudem gab es eine Rangelei.

Anzeige
Digitaler Infotag an der BA Riesa & Leipzig
Digitaler Infotag an der BA Riesa & Leipzig

Die Berufsakademie (BA) Sachsen in Riesa und Leipzig lädt Studieninteressierte am 13. März 2021 zum digitalen Tag der offenen Tür mit Praxispartnern ein.

Kurz nach dem Mittag kam es dann erneut zu einer Auseinandersetzung in einer Bahn der Linie 4, dieses Mal in Richtung Weinböhla. Dabei schlug der 17-Jährige, der wieder keinen gültigen Fahrschein vorweisen konnte, in Höhe des Straßburger Platzes einen 44-jährigen Kontrolleur. Mehrere Fahrgäste halfen, den Mann zu schützen.

Die Polizei ermittelt nun unter anderem wegen Körperverletzung und sucht Zeugen der beiden Vorfälle. Hinweise an 0351 483 22 33. (SZ)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden