merken
Dresden

Dresden: Festnahme nach Raub

Ein 25-Jähriger soll eine Kiosk-Mitarbeitern zur Seite gestoßen haben, um Zigarettenfilter zu stehlen. Sein Pech: Er kehrte zurück, als die Polizei da war.

Die Dresdner Polizei hat einen mutmaßlichen Kiosk-Räuber festgenommen.
Die Dresdner Polizei hat einen mutmaßlichen Kiosk-Räuber festgenommen. © Archiv/Rene Meinig

Dresden. Ohne Maske hat ein 25-Jähriger am Sonntagmorgen einen Kiosk an der Könneritzstraße betreten. Als die Verkäuferin ihn aufforderte, sich eine Maske anzulegen, wurde der Mann Polizeiangaben zufolge handgreiflich.

Er soll sich zunächst hinter den Verkaufstresen begeben haben. Anschließend habe er die 37-Jährige zur Seite gestoßen, sich Zigarettenfilter sowie ein Feuerzeug aus dem Regal genommen und den Laden verlassen, ohne zu bezahlen.

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Kurze Zeit später kehrte der mutmaßliche Räuber zurück und forderte Zigarettenpapier, was die Verkäuferin auch aushändigte, so die Polizei weiter. Während die alarmierten Polizisten die Anzeige der Mitarbeiterin aufnahmen, kam der Tatverdächtige ein weiteres Mal zurück. Das Diebesgut hatte er noch bei sich. Die Polizisten nahmen den Deutschen fest. Er muss sich nun wegen Raubes verantworten. (SZ/sr)

Mehr zum Thema Dresden