Dresden
Merken

Dresden: Hilbert fliegt nach Russland

Drei Tage wird der Dresdner Oberbürgermeister in St Petersburg verbringen. Der Grund sei eine langjährige Freundschaft.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Freundschaft pflegen: Oberbürgermeister Hilbert fliegt mit einer kleinen Dresdner Delegation am Mittwoch nach Russland.
Freundschaft pflegen: Oberbürgermeister Hilbert fliegt mit einer kleinen Dresdner Delegation am Mittwoch nach Russland. © Sven Ellger

Dresden. Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) fliegt mit einer kleinen Dresdner Delegation am Mittwoch nach Russland. Anlass ist das 60. Jubiläum der Städtepartnerschaft zwischen Dresden und St. Petersburg.

„Gerade in den Zeiten der Pandemie ist es wichtig, den Blick für unser Partnerstädte nicht zu verlieren und Freundschaft zu pflegen“, erklärt Oberbürgermeister Dirk Hilbert. Die dreitägige Reise findet im Rahmen der 18. Deutschen Woche in St. Petersburg statt. Zahlreiche Kulturveranstaltungen sind in der russischen Stadt geplant, darunter ein virtueller Konzertabend vom Sächsischen Landesgymnasium und eine Fotoausstellung zum Thema "Dresden und Leningrad 1941 – 1945". Das gesamte reichhaltige Angebot der Veranstaltungen steht unter www.deutsche-woche.ru. Insgesamt nehmen sieben Dresdner Delegierte an der Reise teil, darunter auch Vertreter aus der Kulturwirtschaft.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Anzeige njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.