merken
Dresden

Dresden: Hitlergruß vor Polizeibeamten

Im Gespräch mit Polizeibeamten grüßt ein junger Mann in Kaditz erst einen Anrufer und dann einen Hausbewohner mit dem Hitlergruß. Nun wird gegen ihn ermittelt.

Die Dresdner Polizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen gegen einen 25-jährigen Deutschen.
Die Dresdner Polizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen gegen einen 25-jährigen Deutschen. © Symbolfoto: Rene Meinig

Dresden. Die Dresdner Polizei ermittelt gegen einen 25-Jährigen, der in der Nacht zu Mittwoch zweimal den Hitlergruß in Kaditz von sich gab.

Der Mann sei im Zusammenhang mit einer polizeilichen Maßnahme in einem Mehrfamilienhaus am Riegelplatz im Gespräch mit den Beamten gewesen, als er zuerst einen Anrufer am Mobiltelefon und dann einen Hausbewohner mit dem Hitlergruß begrüßt habe. Die Polizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen gegen den Deutschen. (SZ)

Elbgalerie Riesa
Hier macht Shoppen glücklich!
Hier macht Shoppen glücklich!

"Alles bekommen. In Riesa." – dieses Motto lebt die Elbgalerie Riesa.

Mehr zum Thema Dresden