merken
PLUS Dresden

Hunderte Azubi-Stellen in Dresden unbesetzt

Im September begann das neue Ausbildungsjahr. Wo es in Dresden gerade besonders viele freie Lehrstellen gibt und welche Jobs am beliebtesten sind.

Es gibt aktuell noch rund 550 Ausbildungsstellen in Dresden, die noch nicht als besetzt gemeldet wurden.
Es gibt aktuell noch rund 550 Ausbildungsstellen in Dresden, die noch nicht als besetzt gemeldet wurden. © Jens Büttner/dpa

Dresden. Die Dresdner Arbeitsagentur schlägt zum Beginn des Ausbildungsjahres im September Alarm: Es gibt aktuell noch rund 550 Ausbildungsstellen, die noch nicht als besetzt gemeldet wurden. Das sind die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema. 

Wie viele unbesetzte Ausbildungsstellen gibt es aktuell in Dresden?

Die Handwerkskammer zählt das nicht, jedoch können Handwerksbetriebe auf freiwilliger Basis ihre offenen Lehrstellen in der Online-Lehrstellenbörse der Handwerkskammer einstellen. Aktuell sind für Dresden demnach 100 offene Lehrstellen inseriert. 72 davon sind noch dieses Jahr zu besetzen, 28 Stellen sind bereits für das kommende Lehrjahr ausgeschrieben. 

Anzeige
Große Jubiläumsaktion bei XXL KÜCHEN ASS
Große Jubiläumsaktion bei XXL KÜCHEN ASS

Zum 25-jährigen Geburtstag gibt es bei den sieben XXL KÜCHEN ASS-Fachmärkten in Sachsen den gewohnten Service und tolle Jubiläumsangebote.

Bei der Industrie-und Handelskammer Dresden (IHK) sieht es besser aus, dort gibt es gerade 35 offene Stellen bei 15 Unternehmen. Einsehen kann man diese in der IHK-Lehrstellenbörse im Internet. Die Stellen verteilen sich auf ganz unterschiedliche Bereiche, von Kaufmännischen Berufen über IT-Berufe bis zu Handel und Metalltechnik. 

In welchen Bereichen sind besonders viele Stellen frei?

Besonders viele offene Stellen gibt es bei den Verkäufern im Einzelhandel mit fast 60 und bei den Köchen mit 22, so Grit Löst, Sprecherin der Dresdner Arbeitsagentur auf SZ-Anfrage. Der Handelsverband Sachsen ließ die Anfrage zu den Folgen der unbesetzten Stellen unbeantwortet. Große Unternehmen wie Aldi und Rewe dagegen sagen, sie konnten alle Azubi-Stellen besetzen. Die 65 inserierten Stellen in der Online-Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Dresden reichen von Anlagenmechaniker bis Trockenbaumonteur. Besonders viele offene Stellen bieten derzeit das Bau- und Ausbau- sowie das Elektro- und Metallgewerbe. 

Wo liegen die Ursachen?

Handwerkskammer-Sprecherin Johanna Schade sieht die Ursachen darin, dass sowohl Bau- und Ausbau- als auch das Elektro- und Metallgewerbe trotz der Corona-Pandemie einen hohen Fachkräftebedarf melden, da sich die Auftragslage auf einem konstant hohen Niveau verhält. 

Ähnlich sieht das auch die Arbeitsagentur. "Eine denkbare Ursache: In diesen Berufen wie Verkäufer und Koch wurden und werden sehr viele Azubis benötigt, also viele Firmen suchen in diesen Bereichen, aber Jugendliche wollen nicht in gleichem Umfang diese Berufe erlernen", so die Sprecherin.

Was sind die beliebtesten Lehrstellen?

In Dresden haben 553 Frauen und Männer im aktuellen Ausbildungsjahr eine Lehre im Handwerk begonnen. Aktuell ist die Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechatroniker mit 77 unterzeichneten Lehrverträgen in Dresden die beliebteste Berufswahl – darunter befinden sich drei Frauen. Platz zwei belegt mit 44 Lehrverträgen der Beruf des Elektronikers, und auf dem dritten Platz rangiert mit 36 Lehrverträgen der Beruf des Friseurs, so die Handwerkskammer.

In diesem Jahr wurden in Dresden im Bereich der IHK bisher die meisten neuen Verträge in den Berufen des Handels, der Metalltechnik, den Kaufmännischen Berufen und den Berufen der Hotellerie und Gastronomie abgeschlossen. "Ob es sich dabei immer um die 'Traumberufe' der jungen Leute handelt, kann man aber nicht wissen", sagt Sprecher Lars Fiehler. "Letztlich spielen auch Angebot und Nachfrage sowie die eigenen Befähigungen und Neigungen eine Rolle." 

Welche Angebote gibt es für Jugendliche, um schnell eine Stelle zu finden?

Jugendliche und ihre Angehörigen können sich an die Ausbildungsberater der Handwerkskammer Dresden wenden, um sich zum Einstieg ins Handwerk zu informieren. Online können Interessierte in der Lehrstellenbörse direkt nach freien Lehrstellen suchen. Zusätzlich findet am 26. September von 10 bis 17 Uhr zur Berufsorientierung die erste Open-Air-Azubimesse auf dem Postplatz statt. Gemeinsam mit der Stadt, der Bundesagentur für Arbeit und der Industrie- und Handelskammer Dresden informiert die Handwerkskammer Dresden dort zu verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten und Karrierechancen im Handwerk. "Mit diesem Open-Air-Gemeinschaftsprojekt möchten wir Jugendlichen die Chance geben, sich trotz der Corona-Pandemie persönlich und unkompliziert zu verschiedenen Ausbildungsberufen zu informieren", sagt Andreas Brzezinski, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden