SZ + Dresden
Merken

Immer mehr junge Flüchtlinge stranden in Dresden

Kinder und Jugendliche flüchten allein aus Syrien und Afghanistan. Viele werden von der Bundespolizei am Dresdner Hauptbahnhof aufgegriffen und dem Jugendamt übergeben. Dort gibt es kaum noch Unterkünfte.

Von Julia Vollmer
 4 Min.
Teilen
Folgen
Das Jugendamt nimmt die Mädchen und Jungen auf und versorgt sie in Dresden.
Das Jugendamt nimmt die Mädchen und Jungen auf und versorgt sie in Dresden. © Michael Kappeler/dpa

Dresden. Die Zahl der Menschen, die aus ihren Heimatländern vor Krieg und Verfolgung fliehen müssen, steigt. In Dresden kommen seit dem Sommer vermehrt Kinder und Jugendliche ohne Begleitung der Eltern an. Das Dresdner Jugendamt muss sie in Obhut nehmen, denn die sächsische Landeshauptstadt ist der erste Kontrollpunkt der Bundespolizei, wenn die jungen Menschen mit dem Zug nach Deutschland einreisen. Die Flüchtlingswelle bringt das Jugendamt an seine Grenzen, erklärt Leiterin Sylvia Lemm.

Wie viele unbegleitete ausländische Minderjährige hat das Jugendamt in Obhut genommen?

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!