merken
PLUS Dresden

Dresden veranstaltet Oster-Rallye

Bei drei besonderen Osteraktionen für große und kleine Dresdner gibt es unter anderem Wochenendtrips zu gewinnen. So können Sie mitmachen.

Oberbürgermeister Dirk Hilbert und DMG-Geschäftsführerin Corinne Miseer an der Elbe auf Höhe des Kongresszentrums mit den XXL-Ostereiern.
Oberbürgermeister Dirk Hilbert und DMG-Geschäftsführerin Corinne Miseer an der Elbe auf Höhe des Kongresszentrums mit den XXL-Ostereiern. © Sven Ellger

Dresden. Ein großes Osterfest mit der ganzen Familie und Freunden feiern - das fällt auch in diesem Jahr flach, längst nicht nur in Dresden. Steigende Infektionszahlen, die inzwischen auch wieder mit mehr Patienten auf den Intensivstationen einhergehen, verbieten auch den großen Osterausflug oder gar -urlaub.

Um den Dresdnern im Lockdown trotzdem etwas Abwechslung an den Ostertagen zu bieten, veranstaltet die Stadt zusammen mit der Dresden Marketing GmbH (DMG) eine "Osterrallye" mit drei Aktionen, bei denen auch attraktive Preise zu gewinnen sind.

UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand

Was ist eigentlich das Unbezahlbarland? Warum ist der Landkreis Görlitz Unbezahlbarland? Hier finden Sie alle Infos.

Zur Vorstellung erklärte Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) am Mittwoch: "Nun schon zum zweiten Mal gehen wir auf ein Osterfest mit massiven Einschränkungen zu. Aufgrund der wieder steigenden Inzidenzwerte bedeutet das für jede und jeden von uns Verzicht. Allen, die sich an die wiederholt harten Restriktionen halten, möchte ich danke sagen. Mit Ihrem Mitwirken schützen wir viele, viele Menschen in unserer Stadt."

Es sei ihm bewusst, dass die ungewisse Zukunft vielen Bürgern Sorge bereite und besonders Familien mit Kindern unter den Auflagen, Kitaschließungen, Masken- und Abstandsregeln litten, sagte Hilbert. "Damit an den Ostertagen auch ein Stück Freude und Unbeschwertheit mitschwingt, haben wir drei spannende Osteraktionen im Stadtgebiet vorbereitet."

Das sind die geplanten Aktionen:

Ostereiersuche XXL

Der Osterhase der DMG versteckt am Sonnabend, 3. April, und Sonntag, 4. April, insgesamt 15 bunte XXL-Ostereier an 15 öffentlichen Grünanlagen in Dresden. In den Rieseneiern verbergen sich hochwertige Gutscheine für besondere Sachpreise und Süßigkeiten.

So warten auf die Osterei-Sucher Wochenendtripps nach Hamburg, Berlin und Heidelberg sowie Jahreskarten für den Zoo Dresden, das Verkehrsmuseum, die Technischen Sammlungen, die Sächsische Dampfschifffahrt, die Staatlichen Kunstsammlungen sowie Angebote vom Schlösserland Sachsen.

Corinne Miseer: "Wir freuen uns, mit der Osterrallye und attraktiven Gutscheinen die Osterzeit etwas versüßen zu können. Mit etwas Glück geht es sogar auf Reisen, sobald dies möglich ist, beispielsweise in unsere Partnerstadt Hamburg."

Aktion "Bunt und lebendig. Meine Elbwiesen."

Mit der Aktion "Bunt und lebendig. Meine Elbwiesen." wendet sich das Dresdner Umweltamt bewusst an die jungen Dresdner und ruft alle Kinder und Jugendlichen auf, ihre Sicht auf den Naturraum beiderseits der Elbe zu richten und mit gestalteten oder gemalten Bildern, Fotos, Videos, Stop-Motion-Filmen und Geschichten oder Gedichten die vielfältige Natur und Pflanzenwelt zu würdigen.

Oberbürgermeister Dirk Hilbert freue sich auf eine rege Beteiligung: "Greif zu Stift und Papier, Schere und Leim, Kamera oder Handy und zeige uns, was du an den Elbwiesen entdeckt hast. Welches Tier hast du beobachtet? Welche Pflanze hat dich fasziniert? Hast du einen Lieblingsplatz an der Elbe? Wir freuen uns zu erfahren, was dir wichtig ist rund um diesen schützenswerten Naturraum mitten im Herzen unserer Stadt. Und natürlich bekommst du dann auch Post von mir", verspricht der OB.

Die Aktion startet am Mittwoch und endet am Freitag, 30. April. Eltern können die Werke ihrer Kinder und Jugendlichen per E-Mail senden an: [email protected]. Wer dazu noch Namen, Alter und Anschrift angibt, soll ein kleines Dankeschön erhalten. Die Teilnahmebedingungen stehen unter www.dresden.de/elbwiesen - "Meine Elbwiesen."

Das Umweltamt präsentiert eine Auswahl der Einreichungen auf facebook.com/stadt.dresden und gestaltet mit ihnen im Internet unter www.dresden.de/Elbwiesen eine Kinderseite zur Jahreskampagne "Unsere Elbwiesen – Dresdens Schatz", die nach und nach mit weiteren kreativen Angeboten gefüllt werden soll.

Virtuelle "Dresdner Geheimnis-Tour"

"Die Dresdner Altstadt birgt Geheimnisse, die selbst Einheimische überraschen dürften", erklärt die Stadt. Von Karfreitag bis Ostermontag sollen Dresdnerinnen und Dresdner diese bei einer virtuellen Schnitzeljagd entdecken können. "Die 'Dresdner Geheimnis-Tour' sorgt für jede Menge Spaß und gute Unterhaltung, egal ob allein, als Familie oder Gruppe und das generationsübergreifend", verspricht die Stadt.

Und so funktioniert's: Auf einer interaktiven Karte gibt es 27 Orte und Objekte zu entdecken und zehn Geheimnisstationen mit eindrucksvollen Hintergrundgeschichten. Teilnehmer müssen den Voucher-Code "OSTERN21" auf der Webseite www.geheimnis-tour.de eingeben und können kostenfrei loslegen.

Kinder können sich bei einem Spaziergang mit Suchen und Punktesammeln austoben, Gruppen zeitversetzt gegeneinander antreten und ihre Erfolge vergleichen. "Auch für zu Hause sind die Geschichten eine wunderbare Möglichkeit Dresden neu zu entdecken", teilt die Stadt mit.

Digitale Angebote der städtischen Kultureinrichtungen

Die Stadtverwaltung weist außerdem darauf hin, dass viele städtische Kultureinrichtungen auch über Ostern zu besonderen digitalen Angeboten einladen. Der Überblick zum Durchklicken:

Beim tjg. – theater junge generation heißt es statt Abflug auf die Insel "Abflug Terminal Sofa" mit Dschungel-Erkundung, Kurztrip nach Kroatien und Safari in der afrikanischen Steppe. Für Kinder ab 4 beziehungsweise 8 Jahre. Termine, Details und Buchung kostenfreier Tickets unter tjg-dresden.de.

Die Dresdner Philharmonie hält Angebote zum Hören und Mitmachen bereit. So ist das von Deutschlandfunk Kultur am 26. März live übertragene Rundfunkkonzert "Tschechische Sinfonik" unter der Leitung von Cameron Carpenter für 30 Tage auf www.deutschlandfunkkultur.de abrufbar. Wer musikalisch selbst aktiv werden möchte, kann das Online-Angebot des Bürgerchores am Kulti aufrufen. Alle Singbegeisterten finden weitere Informationen und Noten zum Mitsingen unter www.dresdnerphilharmonie.de/buergerchor. Zahlreiche weitere Angebote und Clips der Dresdner Philharmonie für Jung und Alt unter www.dresdnerphilharmonie.de.

Über Ostern zeigt HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste eine Auswahl von Performances und Musikproduktionen, die weitestgehend während des zweiten Lockdowns in HELLERAU entstanden sind. Das Programm ist kostenfrei zugänglich. Wer ein Spendenticket kauft, kann somit die aufwendigen Produktionen unterstützen. hellerau.org

Die Bibliotheken der Stadt Dresden bieten zahlreiche Lesungen mit Dresdner Autorinnen und Autoren wie Ingo Schulze, Frank Goldammer und Kerstin Becker als Podcast unter #weiterlesen auf bibo-dresden.de an. Für Familien gibt es auf dem YouTube-Kanal der Städtischen Bibliotheken ein Online-Quiz.

Auch die Museen der Stadt Dresden bieten umfangreiche Online-Angebote. So können Interessierte zum Beispiel Ausstellungsrundgänge durch die Städtische Galerie, das Kraszewski-Museum, das Palitzsch-Museum, das Kügelgenhaus und das Schillerhäuschen von zu Hause aus erleben. Weitere Informationen unter museen-dresden.de. Wer online in den Sammlungen stöbern möchte, kann direkt auf eine spezielle Datenbank zugreifen: sammlungsdatenbank-museen-dresden.de.

Für Kinder und Jugendliche, die kreative Anregungen brauchen, stellt die JugendKunstschule sogenannte "beuteLkunst" zur Verfügung. Das sind Beutel mit Materialien und Anleitungen, um kleine künstlerische Ideen umzusetzen. Die Beutel können kostenfrei am Dienstag, 6. April, und Mittwoch, 7. April, jeweils 10 bis 12 Uhr an den Standorten Schloss Albrechtsberg, Palitzschhof und Club Passage abgeholt werden. Das Angebot gilt, solange der Vorrat reicht. jks-dresden.de

1 / 6

Corona-Schutz-Verordnung muss eingehalten werden

Voraussetzung für die Teilnahme an den Osteraktionen der Stadt ist die Einhaltung der geltenden Corona-Schutz-Verordnung. Oberbürgermeister Dirk Hilbert bittet zusätzlich, darauf zu achten, dass kein Gedränge entsteht, egal, ob man zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs ist. "Wir haben in Dresden viel Stadtgrün und damit viel Platz zu bieten. Pflücken Sie bitte keine Blumen im Landschaftsschutzgebiet und bedenken Sie, dass viele Tiere gerade Brutzeit haben. Fallen unterwegs Abfälle an, nehmen Sie diese wieder mit nach Hause oder nutzen Sie einen der Wertstoffbehälter." Umherfliegende Abfälle schadeten massiv der Tier- und Pflanzenwelt, die es nicht nur an den Elbwiesen zu schützen gelte, so Hilbert. "Ich wünsche allen Dresdnerinnen und Dresdnern trotz der schwierigen Zeiten vergnügliche Ostertage und Freude an den angebotenen Aktionen."

Weiterführende Artikel

Sachsen-Wetter: Bis zu 20 Grad am Sonntag

Sachsen-Wetter: Bis zu 20 Grad am Sonntag

Das Wetter bringt Sachsen am Wochenende einen Mix aus Sonne und einzelnen Schauern. Es wird aber wärmer. Die aktuelle Wetterlage im Newsblog.

Wo gibt es Oster-Gottesdienste in Dresden?

Wo gibt es Oster-Gottesdienste in Dresden?

Trotz der angespannten Corona-Lage wird es zu Ostern Gottesdienste in den Dresdner Kirche geben. Der Überblick bis Ostermontag.

"Menschen sehnen sich nach Normalität"

"Menschen sehnen sich nach Normalität"

Pfarrer Schreiner hat für das Osterfest zahlreiche Gottesdienste vorbereitet. Eines wird er in den nächsten Tagen besonders vermissen.

Das Osterreiten findet statt

Das Osterreiten findet statt

Der Landkreis Bautzen hat die Prozessionen genehmigt. Aber diesmal ist vieles anders als gewohnt - und es gelten strenge Vorschriften zum Corona-Schutz.

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per E-Mail. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden