merken
Dresden

Verfolgungsjagd durch Thiendorf

Der unter Drogen stehende Fahrer rammte einen Renault und überfuhr fast eine Fußgängerin - und das Auto gehörte auch nicht ihm. Die Polizei sucht Zeugen.

Ein 26-jähriger Deutscher lieferte sich mit einem gestohlenen Auto eine Verfolgungsjagd mit der Polizei.
Ein 26-jähriger Deutscher lieferte sich mit einem gestohlenen Auto eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. © Symbolbild/Frank Rumpenhorst/dpa

Dresden. Es klingt wie das Drehbuch eines Actionfilms: Ein 26-Jähriger stiehlt am späten Donnerstagvormittag einen VW Golf Plus aus der Tiefgarage einer Firma in Niederwartha, um mit dem nicht zugelassenen Auto eine folgenschwere Fahrt aufzunehmen - der Fahrer stand unter Drogeneinfluss.

Zunächst wurde er in Wilsdruff wieder gesehen. Dort bog er von der Birkenhainer Höhe auf die Meißner Straße (S 177) ab und stieß dabei in einen Renault Modus, in dem eine 68-jährige Frau saß, die in Richtung Meißen fuhr. Durch den Aufprall rutschte sie im Auto einen Hang hinunter und wurde leicht verletzt. Der Täter wendete das Auto und flüchtete.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Die Polizei leitete darauf eine Fahndung nach dem jungen Mann ein und fand ihn darauf gegen Mittag 40 Kilometer nördlich auf der B 98 bei Thiendorf. Doch dieser ließ sich nicht schnappen und lieferte sich im Dorf eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Mehrere Male brachte er dabei andere Verkehrsteilnehmer in Gefahr, weil er Verkehrsschilder missachtete. Eine Fußgängerin musste im Bergweg vor dem rasenden Auto ausweichen, um nicht überfahren zu werden. 

Fahrer war auf Speed

Die Verfolgungsjagd ging weiter über die Straße Zum Großteich in Richtung Zschornaer Teichgebiet. Auf der Forststraße An der Autobahn verlor der Fahrer die Kontrolle über den Wagen, kam links vom Weg ab, rutschte einen Abhang hinunter und verletzte sich dabei.

Die Polizei stellte bei ihm Amphetamine fest, geläufig auch Speed genannt. Einen Führerschein hatte er nicht bei sich, im Auto fanden die Polizisten fremde Dokumente und kleine Mengen Betäubungsmittel. Außerdem stellten sie eine Zulassungsbescheinigung sicher, die in Senftenberg als gestohlen gemeldet worden war.

Der 26-jährige Deutsche muss sich nun unter anderen wegen Diebstahls, Gefährdung des Straßenverkehrs, Unfallflucht, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten.

Die Polizei sucht nach Zeugen, die die Verfolgungsjagd in Thiendorf beobachtet haben oder von dem Fahrer in Gefahr gebracht wurden. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter 0351 483 22 33 entgegen. (SZ/trw)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden