merken
Dresden

Verfolgungsjagd mit Autodieb in Dresden

Am Sonntagabend stellte die Polizei einen tschechischen Autodieb. Schon am Morgen hatten zwei weitere Tschechen auf sich aufmerksam gemacht.

Autodiebe waren am Sonntagmorgen und -abend in der Neustadt zu Gange.
Autodiebe waren am Sonntagmorgen und -abend in der Neustadt zu Gange. © Axel Heimken/dpa (Symbolbild)

Dresden. Am Sonntagabend entdeckten die Polizeibeamten auf der Hansastraße in der Leipziger Vorstadt gegen halb elf einen als gestohlen gemeldeten Skoda Octavia. Sie wollten den 34-jährigen Fahrer aus Tschechien zu stoppen, doch dieser beschleunigte und versuchte, vor den Beamten aus der Stadt hinaus zu fliehen.

Nach wenigen hundert Metern musste er aber aufgeben, die Polizisten konnten ihn aufhalten und nahmen den Tschechen fest. Das Auto hatte er mutmaßlich in seinem Heimatland gestohlen, im Auto lagen weitere geklaute Kennzeichen.

Anzeige
Online Tag der offenen Tür beim DRK
Online Tag der offenen Tür beim DRK

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, dem 20. Januar 2021, in virtuellen Räumen statt.

Schon am frühen Morgen hatte die Polizei kurz nach vier Uhr zwei weitere Tschechen festgenommen, die versucht hatten, einen VW Caddy aus der Arno-Holz-Allee am Rande der äußeren Neustadt zu entwenden. Die Polizei fand die beiden 42-Jährigen auf einem Parkplatz am angrenzenden Holunderweg, wo sie in einem Mazda 323F mit geklauten Kennzeichen saßen.

Der Fahrer besaß keinen Führerschein und stand unter Einfluss von Amphetamin. Beide Männer hatten außerdem diverses Einbruchswerkzeug bei sich. Die Polizei stellt keinen Zusammenhang zwischen den beiden Vorfällen her. (SZ/trw)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden