merken
Dresden

Dresdner auf Drogen terrorisiert Tierheim

Ein Mann will das Gelände partout nicht verlassen. Dann greift er herbeigerufene Polizisten an.

Kein Problemhund, sondern ein Problemmensch machte den Mitarbeitern des Dresdner Tierheims am Donnerstag das Leben schwer.
Kein Problemhund, sondern ein Problemmensch machte den Mitarbeitern des Dresdner Tierheims am Donnerstag das Leben schwer. © Sebastian Schultz

Dresden. Mit störrischen Hunden hat das Dresdner Tierheim zwar Erfahrung. Doch einen anderen Gast konnten die Mitarbeiter am Donnerstagmorgen nicht bändigen.

Ein Mann weigerte sich trotz mehrfacher Aufforderung, das Gelände zu verlassen, weshalb die Polizei zu Hilfe gerufen wurde. Die Beamten trafen auf einen aggressiven Deutschen, der plötzlich zuschlug, als er vom Gelände geleitet werden sollte.

Anzeige
Vernünftige Rendite mit Nachhaltigkeit
Vernünftige Rendite mit Nachhaltigkeit

Einfach, bequem und flexibel in die Zukunft investieren. Langfristig gute Chancen bietet der Anlage-Assistent MeinInvest.

Mit Schlägen und auch mit Tritten verletzte er zwei Polizisten. Im Nachhinein stellte sich heraus: Der Mann stand offenbar unter dem Einfluss von Amphetaminen, wie ein Bluttest ergab. Er muss sich nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. (SZ/dkr)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden