merken
PLUS Dresden

Dresdner Bahnen mit Steinen beworfen

Bei der Attacke in Gorbitz wurden vier Straßenbahnen und ein Bus beschädigt. Wie die Polizei dem möglichen Täter auf die Spur kam.

Die kaputten Scheiben der Bahnen werden derzeit im Betriebshof Gorbitz ausgetauscht. Die Bahnen fehlen im Dresdner Netz.
Die kaputten Scheiben der Bahnen werden derzeit im Betriebshof Gorbitz ausgetauscht. Die Bahnen fehlen im Dresdner Netz. © Tino Pluntert

Dresden. Am Mittwochabend haben Unbekannte auf der Gorbitzer Höhenpromenade vier Straßenbahnen und einen Bus mit Steinen beworfen. Dabei gingen etliche Scheiben zu Bruch. Gegen 20 Uhr trafen alarmierte Polizeibeamte vor Ort ein, die um Umfeld nach den Tätern suchten. Dabei stießen sie auf einen Jugendlichen, der im Bereich der Gleise mit Schottersteinen hantierte. 

Ob der 16-Jährige mit russischer Staatsangehörigkeit für die Schäden verantwortlich ist, wird nun Gegenstand der Ermittlungen sein, wie die Polizei mitteilt. Die Straßenbahnen werden derzeit im Betriebshof Gorbitz von Mitarbeitern der Dresdner Verkehrsbetriebe repariert. An ihnen entstand ein Schaden in Höhe von rund 5.000 Euro. (SZ/noa)

Anzeige
Dresdner Biotechnologen lesen das Virus
Dresdner Biotechnologen lesen das Virus

Es sind ellenlange Reihen aus den Buchstaben A, G, C und T. Den CRTD-Forschern verraten sie Wichtiges, um SARS-CoV-2 zu verstehen.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden