SZ + Dresden
Merken

Sieben Tage die Woche: Dresdner Bibliotheken weiten Öffnungszeiten aus

Die Bibliotheken in Dresden waren in der Coronazeit lange geschlossen, dann stiegen die Gebühren. Trotzdem belegen sie deutschlandweit die ersten Plätze. Nun wird das Angebot erweitert.

Von Nora Domschke
 3 Min.
Teilen
Folgen
Marit Kunis-Michel ist kommissarische Leiterin der Städtischen Bibliotheken. In der Coronazeit keine leichte Aufgabe, denn die Bibliotheken waren lange geschlossen.
Marit Kunis-Michel ist kommissarische Leiterin der Städtischen Bibliotheken. In der Coronazeit keine leichte Aufgabe, denn die Bibliotheken waren lange geschlossen. ©  Archiv: Rene Meinig

Dresden. Die Bibliotheken in der Landeshauptstadt sind nach wie vor sehr beliebt und die Dresdner offenbar ein leseverrücktes Publikum. Dabei mussten die Zentralbibliothek und die 19 Stadtteilbibliotheken in der Coronazeit über mehrere Wochen geschlossen bleiben.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dresden