SZ + Dresden
Merken

Dresdner Polizeipräsident: "Dynamo muss Verantwortung übernehmen"

Lutz Rodig ist Dresdens neuer Polizei-Chef. Was der 58-Jährige in den kommenden Jahren auf der Agenda hat und welche Rolle Dynamo Dresden dabei spielen soll.

Von Nora Domschke
 4 Min.
Teilen
Folgen
Lutz Rodig kehrt als neuer Polizeipräsident in Dresden in seine Heimat zurück. In den nächsten fünf Jahren will er sein Einsatzgebiet zwischen Meißen und tschechischer Grenze noch sicherer machen.
Lutz Rodig kehrt als neuer Polizeipräsident in Dresden in seine Heimat zurück. In den nächsten fünf Jahren will er sein Einsatzgebiet zwischen Meißen und tschechischer Grenze noch sicherer machen. © Sven Ellger

Dresden. Dresden hat wieder einen Polizeipräsidenten. Lutz Rodig ist der Neue an der Spitze der Polizeidirektion in der Landeshauptstadt und damit Chef von rund 2.600 Mitarbeitern. Die Stelle war seit Anfang April unbesetzt, nachdem Vorgänger Jörg Kubiessa zum Landespolizeipräsidenten ernannt worden war.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dresden