Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Dresden
Merken

Wohin mit 50.000 Striezelmarkt-Tassen?

Anstatt auf den Dresdner Striezelmarkt sollen die Tassen in diesem Jahr in die heimischen Wohnzimmer wandern. So halten die Dresdner dem Markt die Treue.

Von Tim Ruben Weimer
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Striezelmarkttassen werden in der Oberlausitz hergestellt - handgefertigt werden allerdings nur die 586 limitierten Tassen.
Die Striezelmarkttassen werden in der Oberlausitz hergestellt - handgefertigt werden allerdings nur die 586 limitierten Tassen. © Anna Borkert

Dresden. Sie sind in diesem Jahr ein besonderes Sammlerstück: Der Striezelmarkt fällt flach, doch die Glühweintassen gibt es trotzdem. 50.000 Stück hat die Stadt in diesem Jahr bei der Keramikmanufaktur Kannegießer im oberlausitzischen Neukirch produzieren lassen.

Ihre Angebote werden geladen...