merken
Dresden

Dresdner Umweltgespräche online

Zum Thema "Wie gehen wir mit der Trockenheit um?" kommen vier Experten auf einem Podium ins Gespräch. Dresdner können das online verfolgen.

Trockenheit an der Elbe in Dresden in der Nähe des Blauen Wunders.
Trockenheit an der Elbe in Dresden in der Nähe des Blauen Wunders. © Archiv: Sven Ellger

Dresden. Am Dienstag, 17. November, können interessierte Dresdnerinnen und Dresdner die "4 Elemente – Dresdner Umweltgespräche" ab 19 Uhr im Livestream online miterleben. Aufgrund der aktuell gültigen Corona-Schutz-Verordnung gibt es nur eine Podiumsdiskussion ohne Publikum vor Ort. Das diesjährige Thema lautet "Boden staubig, Bäume kahl: Drei Jahre Dürre in Folge – Wie gehen wir mit der Trockenheit um?"

"Die aktuelle Situation gibt uns die Chance, Neues auszuprobieren", sagt Umweltamtsleiter Wolfgang Socher. "Wir freuen uns auf eine spannende Debatte zum Thema Trockenheit, die diesmal ausschließlich online im Livestream zu erleben sein wird. Natürlich ist es bedauerlich, dass der kulturelle Rahmen und die persönlichen Gespräche zwischen Fachleuten und Publikum entfallen müssen." Aber dieses Jahr biete sich die Möglichkeit zu testen, wie gut das digitale Format vom Publikum angenommen werde. Außerdem neu in diesem Jahr: Für nicht und schwer hörende Bürger übersetzen zwei Dolmetscher die Podiumsdiskussion in Gebärdensprache.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Zum Thema Trockenheit kommen vier Podiumsgäste ins Gespräch: Dr. Johannes Franke, Klimatologe vom Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie hält den Einführungsvortrag. Anschließend diskutiert er mit Sven Martens vom Staatsbetrieb Sachsenforst, mit Professor Dr. Andreas Roloff vom Institut für Forstbotanik der TU Dresden und mit Dr. Falk Hieke vom Büro für Bodenwissenschaften. Moderiert wird das Gespräch von dem Journalisten Maximilian Giese.

Weiterführende Artikel

Savanne Lausitz - Trockene Böden, leere Flüsse

Savanne Lausitz - Trockene Böden, leere Flüsse

In der Lausitz wird es eng mit dem Wasser. Nirgendwo in Sachsen sind die Probleme so groß wie hier. Experten entwerfen bereits Notpläne.

Rasen nicht bei Trockenheit mähen

Rasen nicht bei Trockenheit mähen

Obwohl viele Wiesen noch immer grau und trocken sind, wird weiter gekürzt. Warum das für Insekten und Vögel schlimme Folgen hat.

Gefahr in Dresdens Wäldern

Gefahr in Dresdens Wäldern

Zahlreiche Bäume sind abgestorben. Sie könnten jederzeit kippen - auch ohne Wind. Wo es aktuell besonders gefährlich ist.

Die Folgen der Trockenheit für Dresden

Die Folgen der Trockenheit für Dresden

Sonne satt und Wind, auch an den kommenden Tagen. Was das für Wald und Landwirtschaft bedeutet und warum Spaziergänger gerade eine Gefahr sind.

Die Diskussion kann live unter www.dresden.de/4Elemente sowie auf www.facebook.com/stadt.dresden oder www.facebook.com/dresdenfernsehen angeschaut werden. (SZ/dob)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden