merken
Dresden

Dresdnerin gibt Betrügern 60.000 Euro

Mit einem perfiden Trick verschaffen sich Männer Zugang zur Wohnung einer 86-Jährigen, die ihnen sogar ihr Erspartes anvertraut.

"Übergeben Sie fremden Personen niemals Geld", rät die Polizei. Falsche Beamte haben gerade wieder eine Rentnerin betrogen.
"Übergeben Sie fremden Personen niemals Geld", rät die Polizei. Falsche Beamte haben gerade wieder eine Rentnerin betrogen. © Symbolbild: Rene Meinig

Dresden. Trickbetrüger haben eine Dresdner Seniorin um Zehntausende Euro gebracht. Die 86-Jährige aus der Seevorstadt hatte den Männern geglaubt, die behauptet hatten, Polizisten zu sein.

Nach Auskunft der echten Polizei waren die unbekannten Männer der Frau am Donnerstagmorgen im Treppenhaus begegnet, als diese gerade von einer Besorgung heimkehrte. Sie gaben sich ihr gegenüber als Kriminalbeamte aus und berichteten von einem angeblichen Einbruch in die Wohnung der Frau.

Anzeige
Dynamo will nicht brav sein
Dynamo will nicht brav sein

Obwohl es beim Termin fürs Mannschaftsfoto diesmal eher unspektakulär zuging, wollen die Schwarz-Gelben Liga 2 mit mutigem Spiel rocken.

Die 86-Jährige sollte kontrollieren, ob ihre Wertsachen noch in den Räumen seien. Daraufhin übergab die Seniorin den Betrügern mehrere Umschläge mit rund 60.000 Euro Bargeld. Als die Männer daraufhin die Wohnung fluchtartig verließen, wurde sie misstrauisch und verständigte die Polizei. (SZ)

Mehr zum Thema Dresden