Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dresden
Merken

Freibadsaison in Dresden startet erst Mitte Mai

Am 18. Mai werden die ersten Dresdner Freibäder öffnen. Weil dort Rettungsschwimmer und Kassierer gebraucht werden, wird das Angebot in den Hallen gekürzt.

Von Sandro Pohl-Rahrisch
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Am 18. Mai startet die Freibadsaison in Dresden. Die Bädergesellschaft sucht noch Saisonkräfte.
Am 18. Mai startet die Freibadsaison in Dresden. Die Bädergesellschaft sucht noch Saisonkräfte. © Dresdner Bäder GmbH

Dresden. Acht Grad hat das Thermometer am Mittwochmittag angezeigt - kein Freibad-Wetter. Die Dresdner Bädergesellschaft hofft jedoch darauf, dass die Temperaturen in den nächsten drei Wochen klettern werden. Am 18. Mai, knapp drei Wochen später als üblich, sollen die ersten Freibäder öffnen.

Den Start machen an diesem Tag das Georg-Arnhold-Bad und das Kombibad Prohlis, teilt die Bädergesellschaft mit. Das Naturbad Mockritz, das Stauseebad Cossebaude, das Freibad Wostra, das Cottaer Freibad, das Waldbad Langebrück, das Luftbad Dölzschen und die Badestellen in Weißig und Weixdorf kommen am 26. Mai dazu.

"Sollte es vorher eine länger anhaltende Hochsommer-Wetterlage geben, behalten wir uns vor, einige Freibäder eher in Betrieb zu nehmen", so die Bäder GmbH.

Saunen werden über den Sommer geschlossen

In den vergangenen Monaten wurden die Anlagen, wenn nötig, auf Vordermann gebracht. So wurde der Teichgrund in Mockritz entschlammt und bekam am Ufer neuen Kiessand. Im Langebrücker Waldbad ersetzte ein neues Spielgerät die veraltete Sandkasten-Rutsche. Im Prohliser Freibad gibt es nun ein Sonnensegel am Kinderplanschbecken.

Neben den Fachangestellten für Bäderbetriebe nehmen nun auch die Saisonkräfte ihre Arbeit auf. Von diesen – Rettungsschwimmer, Kassierer und Platzwarte – sucht die Bädergesellschaft allerdings immer noch Frauen und Männer, die den Sommer über im Freibad jobben möchten. "Denn leider wirkt sich der deutschlandweite Fachkräftemangel inzwischen auch verstärkt auf unsere Personalrekrutierung aus."

Der Mangel wird sich im Sommer auf die Hallenbäder und Saunen auswirken. Das Nordbad und die Schwimmhalle Klotzsche sind bereits ab dem 1. Mai bis zum 8. September für das öffentliche Schwimmen geschlossen. Im Schwimmsportkomplex Freiberger Platz gibt es vom 15. Mai bis zum 3. September montags bis freitags Zeiten von 16 bis 20 Uhr, dazu Frühschwimmen montags, dienstags, donnerstags und freitags von 6 bis 9 Uhr. Im Kombibad Prohlis bleiben die Öffnungszeiten unverändert, allerdings ist die Schwimmhalle vom 10. Juli bis 20. August wegen Revisionsarbeiten geschlossen. In dieser Zeit findet in Prohlis das Frühschwimmen im Freibad statt.

Die Schwimmhalle Bühlau öffnet vom 15. Mai bis zum 9. Juli sowie vom 21. August bis zum 3. September montags bis freitags von 16 bis 19 Uhr und an den Wochenenden von 13 bis 19 Uhr, dazu dienstags und freitags von 6 bis 8 Uhr zum Frühschwimmen. Das Elbamare ist vom 19. Juni bis zum 9. Juli wegen Wartungsarbeiten geschlossen und danach wieder zu den regulären Zeiten offen.

Außerdem schließt die Saunalandschaft im Georg-Arnhold-Bad ab dem 18. Mai zunächst, da das Personal zur Absicherung des Freibadbetriebs benötigt wird. "Sofern der Sommer zu kühl und verregnet wird, ist eine Wiedereröffnung nach vorheriger Ankündigung möglich", heißt es. Die Sauna im Elbamare ist zunächst bis zum 18. Juni geöffnet. "Ob und wann sie sowie die anderen Saunen im Georg-Arnhold-Bad, im Schwimmsportkomplex Freiberger Platz, in der Schwimmhalle Bühlau und im Nordbad ab Herbst wieder öffnen, entscheiden wir nach einer Lagebewertung im Sommer."

Freibad-Eintrittspreise bleiben stabil

Die Freibäder und Badestellen sind täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet, das Georg-Arnhold-Bad bis 20 Uhr. Dort wird vom 30. Mai bis zum 1. September montags bis freitags zwischen 6 und 8 Uhr Frühschwimmen im Freien angeboten.

Die Eintrittspreise bleiben laut Bädergesellschaft stabil. Darüber hinaus wird es einen vergünstigten Eintritt für jene Besucher geben, die montags bis freitags erst nach 16 Uhr die Bäder betreten.

Geplant ist, die Freibäder bis zum 3. September zu öffnen - mit einer Ausnahme. Das Waldbad in Langebrück soll bereits am 1. September schließen, da dort am Abschluss-Wochenende wieder das Badfest stattfinden soll.