SZ + Dresden
Merken

Darum kämpft ein Dresdner Friseur für eine niedrigere Mehrwertsteuer

Die Friseur-Branche ist von der Corona-Krise gebeutelt. Jetzt machen steigende Strom- und Heizkosten, aber auch die Mindestlohnerhöhung den Salons zu schaffen. Ein Dresdner Friseurmeister ruft zu Unterschriften auf.

Von Julia Vollmer
 2 Min.
Teilen
Folgen
Christoph Steinigen ist Inhaber vom Friseur Director's Cut in der Neustadt.
Christoph Steinigen ist Inhaber vom Friseur Director's Cut in der Neustadt. © Archiv: Christian Juppe

Dresden. Monatelang waren die Friseursalons in Dresden coronabedingt geschlossen. Keine Umsätze, Angst vor der Zukunft. Als sie dann wieder öffnen durften, sorgten strenge Hygienemaßnahmen für geringere Einnahmen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dresden