merken
Dresden

Fußgänger in Dresden mit Messer bedroht

Ein Mann hat in der Neustadt einen Passanten mit einem Messer bedroht. Es ist nicht sein erstes Opfer in dieser Nacht gewesen.

Die Dresdner Polizei nahm in der Nacht zum Sonntag einen Dieb fest. Der mutmaßliche Täter befindet sich bereits in Haft.
Die Dresdner Polizei nahm in der Nacht zum Sonntag einen Dieb fest. Der mutmaßliche Täter befindet sich bereits in Haft. © Symbolfoto: Archiv/Rene Meinig

Dresden. Ein 19-Jähriger hat in der Nacht zum Sonntag einen Fußgänger in der Äußeren Neustadt überfallen. Der Syrer stehe außerdem in Verdacht, weitere Straftaten begangen zu haben, teilte die Polizei am Montag mit.

Während der Mann ein Messer in der Hand hielt, dursuchte er sein 23-jähriges Opfer nach Wertsachen. Als er keine fand, flüchtete der mutmaßliche Räuber.

Anzeige
Bist Du bereit für die Arbeit mit Strafgefangenen?
Bist Du bereit für die Arbeit mit Strafgefangenen?

Als Justizvollzugsbeamter/in (m/w/d) hast Du einen spannenden Job mit viel Verantwortung.

Alarmierte Polizeibeamte stellten ihn wenig später. Der Mann warf eine Geldbörse weg, die zuvor einer 16-jährigen gestohlen wurde. Aus dem Portemonnaie fehlten 50 Euro und eine Bankkarte.

Außerdem soll der 19-Jährige nach Angaben der Polizei den Angestellten eines Restaurants an der Alaunstraße bestohlen haben. Die Polizei verdächtigt den mutmaßlichen Täter darüber hinaus, mit zwei Komplizen einem 38-Jährigen die Tasche entwendet zu haben.

Er wurde festgenommen und einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl. (SZ)

Mehr zum Thema Dresden