merken
Dresden

Gestohlenes Motorrad in Dresden entdeckt

Das Bike verschwand im Mai in Radebeul und tauchte nun in Dresden-Nickern wieder auf. Gegen den Fahrer wird auch wegen Drogenmissbrauch ermittelt.

Die Dresdner Polizei ermittelt gegen einen 36-Jährigen unter anderem wegen Hehlerei, Urkundenfälschung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Betäubungsmitteleinfluss ermittelt.
Die Dresdner Polizei ermittelt gegen einen 36-Jährigen unter anderem wegen Hehlerei, Urkundenfälschung und Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Betäubungsmitteleinfluss ermittelt. © Symbolfoto: Rene Meinig

Dresden. Polizisten der Gemeinsamen Fahndungsgruppe der Polizeidirektion Dresden haben am Dienstagabend auf der Straße Am Galgenberg in Nickern ein Motorrad der Marke KTM gefunden, das im Mai in Radebeul gestohlen wurde. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Den Beamten fiel das Motorrad samt Fahrer demnach zunächst auf der Michaelisstraße auf. Nachdem sie es kurzzeitig aus den Augen verloren hatten, stellten sie es auf einem Parkplatz am Galgenberg fest. An dem Bike waren Kennzeichen angebracht, die zu einem VW Golf gehörten und auf denen offensichtlich gefälschte Plaketten aufgeklebt waren. Die Identifikationsnummer am Motorrad war unkenntlich gemacht worden, eine Zuordnung zum Diebstahl war dennoch möglich. Die KTM Duke und die Kennzeichen wurden sichergestellt.

ECHT.SCHÖN.HIER
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Heimat neu zu erkunden und lieben zu lernen.

Der 36-jährige Fahrer befand sich in der Nähe und wurde ebenfalls kontrolliert. Er hatte keine Fahrerlaubnis und stand unter dem Einfluss von Amphetaminen. Gegen den Deutschen wird nun unter anderem wegen Hehlerei, wegen Urkundenfälschung, wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Betäubungsmitteleinfluss ermittelt. (SZ)

Mehr zum Thema Dresden