merken
Dresden

Handy-Räuber verletzt Dresdnerin

Als die Frau sich weigert, ihr Handy herauszugeben, stößt der Räuber ihr sein Knie ins Gesicht. Für das Opfer ist der Angreifer kein Unbekannter.

Die Polizei ermittelt nun gegen einen 40-jährigen Nordmazedonier wegen Raubes.
Die Polizei ermittelt nun gegen einen 40-jährigen Nordmazedonier wegen Raubes. © Symbolbild: Rene Meinig

Dresden. Am Mittwochnachmittag ist einer Frau auf der Kesselsdorfer Straße in Dresden-Naußlitz das Handy und ein Schlüssel geraubt worden. Das teilt die Polizei am Donnerstag mit.

Die 31-Jährige stand demnach an der Haltestelle Koblenzer Straße, als ein ihr bekannter Mann auf sie zukam und ihr Telefon forderte. Sie gab es nicht heraus, woraufhin der 40-Jährige sie mit dem Knie ins Gesicht stieß.

Anzeige
NEU bei der KüchenMaus GmbH
NEU bei der KüchenMaus GmbH

Küchenkleingeräte und innovative Kochsysteme für energie- und zeitsparendes Kochen liegen im Trend. Aus gutem Grund.

Eine Zeugin beobachtete das und kam der Frau zu Hilfe. Als sie die Polizei rufen wollte, versuchte der Mann auch ihr das Telefon zu entreißen, was nicht gelang. Der Angreifer riss daraufhin die Handtasche der 30-Jährigen mit Handy und Schlüsseln an sich und flüchtete. Die Frau wurde leicht verletzt. Die Polizei ermittelt nun gegen den 40-jährigen Nordmazedonier wegen Raubes. (SZ)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden