SZ + Sachsen
Merken

Hartz IV trotz Doktortitel: Den Kompass verloren

Der Dresdner Michael Winkler trägt einen Doktortitel in Kartografie, lebt aber seit 18 Jahren von Hartz IV. Für ihn ist das Schicksal und Ansporn zugleich. Vielleicht kann gerade er etwas verändern?

Von Henry Berndt
 11 Min.
Teilen
Folgen
Ein besonderer Fall: Michael Winkler ist belesen und hat vieles zu sagen. Nur mit der beruflichen Karriere hat es bislang nicht geklappt.
Ein besonderer Fall: Michael Winkler ist belesen und hat vieles zu sagen. Nur mit der beruflichen Karriere hat es bislang nicht geklappt. © kairospress

Mit einem gezielten Griff zieht er das Buch aus dem Regal über der Wohnungstür. Er hat das Werk vor zwölf Jahren für drei Euro in einem Restemarkt gekauft. "Macht und Ohnmacht" steht auf dem Titel. In dem Buch schrieb Peter Hartz bereits 2007 über die nach ihm benannte Reform des Arbeitsmarktes: "Herausgekommen ist ein System, mit dem die Arbeitslosen diszipliniert und bestraft werden." Diesen Satz zitiert Michael Winkler gern und lässt ihn einfach mal so für sich stehen, während er seinen Kaffee aufbrüht.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Sachsen