Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Dresden
Merken

Junkies schlagen bei Dresdner Künstler zu

Altbekannte Diebe stehlen Bronze-Statuen des Bildhauers Thomas Reichstein und hoffen auf Geld für den nächsten Schuss. Den Künstler freut's.

Von Alexander Schneider
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Hat gut lachen: Der Dresdner Bildhauer Thomas Reichstein wurde mehrfach bestohlen - doch die Beute bekam er immer wieder zurück. Im letzten Fall half eine aufmerksame Pflegekraft, die den Diebstahl beobachtete.
Hat gut lachen: Der Dresdner Bildhauer Thomas Reichstein wurde mehrfach bestohlen - doch die Beute bekam er immer wieder zurück. Im letzten Fall half eine aufmerksame Pflegekraft, die den Diebstahl beobachtete. © SZ/Alexander Schneider

Dresden. Es kommt nicht häufig vor, dass Menschen die lachenden Dritten sind, wenn sie Opfer von Straftaten werden. Schon gar nicht, wenn die Täter massiv unter Drogen stehen. Im Fall des Dresdner Bildhauers Thomas Reichstein ist das glücklicherweise etwas anders.

Dreimal haben sich Täter in den vergangenen vier Jahren an seinen Werken vergriffen, doch immer ging die Geschichte vergleichsweise gut für den 60-Jährigen aus. Die Beute ist nicht spurlos verschwunden – und die gefassten Diebe versorgten den Künstler mit einer neuen Geschichte. Das hilft nun beim Verkauf.

Ihre Angebote werden geladen...