SZ + Dresden
Merken

So soll der neue Kaufpark Nickern aussehen

Investor Kurt Krieger, der auch den Elbepark in Dresden betreibt, hat das Einkaufscenter übernommen und plant dort etwas ganz Neues.

Von Kay Haufe
 4 Min.
Teilen
Folgen
Das Gebäude soll nach dem Willen des neuen Eigentümers abgerissen werden.
Das Gebäude soll nach dem Willen des neuen Eigentümers abgerissen werden. © René Meinig

Dresden. Er ist in die Jahre gekommen, der Kaufpark Nickern an der Dohnaer Straße in Dresden. Obwohl erst vor 24 Jahren, von 1992 bis 96, gebaut, ist das Haus samt Technik verschlissen. Seit vorigem Jahr gibt es einen neuen Eigentümer, er heiß Kurt Krieger. Er hatte Mitte des vergangenen Jahres den Kaufpark Nickern von der Hamburger Redos-Gruppe erworben. Allerdings hat er die Option, noch bis Ende März von diesem Vertrag zurückzutreten, sagt Andreas Uhlig, der Geschäftsführer der CMC, der Fachmarktzentren der Krieger Holding in Deutschland.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!