SZ + Dresden
Merken

Studie: Dresdner Kinder häufiger Opfer von Cybermobbing

Eine Kinder- und Jugendstudie zeigt, dass Jugendliche immer mehr Zeit online verbringen. Doch Instagram, Snapchat und Tiktok haben auch ihre Schattenseiten - jeder vierte Jugendliche erfährt das am eigenen Leib.

Von Julia Vollmer
 4 Min.
Teilen
Folgen
Mädchen und junge Frauen werden öfter im Netz Opfer von Beleidigungen als Jungs.
Mädchen und junge Frauen werden öfter im Netz Opfer von Beleidigungen als Jungs. © Stefan Puchner/dpa

Dresden. Die Schulen waren wochenlang zu, Freunde treffen war nicht erlaubt: Die Corona-Zeit war hart für die Dresdner Kinder und Jugendlichen. Das hat Spuren hinterlassen. Am Dienstag wurde eine Studie vorgestellt, die sich mit den Folgen beschäftigt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dresden