Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Dresden
Merken

Kochen statt klatschen: Azubis kochen für Dresdner Pflegekräfte

Seit zwei Jahren arbeiten medizinische Fachkräfte am Rande der Erschöpfung. Azubis aus dem Gastgewerbe bedanken sich mit einer kulinarischen Überraschung.

Von Juliane Just
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Ein kleiner Gruß aus der Küche in die Klinik: Vera Ramm, künftige Hotelfachfrau und der angehende Koch Max Eggert sind zwei von 230 Auszubildenden im Gastgewerbe, die Pflegekräfte aus Dresden zu einem Drei-Gänge-Menü einladen.
Ein kleiner Gruß aus der Küche in die Klinik: Vera Ramm, künftige Hotelfachfrau und der angehende Koch Max Eggert sind zwei von 230 Auszubildenden im Gastgewerbe, die Pflegekräfte aus Dresden zu einem Drei-Gänge-Menü einladen. © René Meinig

Dresden. Am Anfang der Pandemie standen die Menschen auf ihren Balkonen und haben geklatscht. Symbolisch sollte damit den medizinischen Fachkräften gedankt werden, die tagtäglich über ihre Grenzen hinausgingen. Nun, fast zwei Jahre später, ist das Klatschen verstummt. Doch einige Azubis aus dem Gastgewerbe haben sich eine Aktion der besonderen Art überlegt, um sich auch zu Beginn des dritten Pandemiejahrs zu bedanken.

Ihre Angebote werden geladen...