Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dresden
Merken

Ladendieb in Dresden gestellt

In Dresden-Gorbitz schlägt ein Mann einen Ladendetektiv, der ihn aufhalten will. Und das nur für eine Rolle Alupapier.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Gegen einen 34-Jährigen ermittelt die Dresdner Polizei wegen räuberischen Diebstahls.
Gegen einen 34-Jährigen ermittelt die Dresdner Polizei wegen räuberischen Diebstahls. © Symbolfoto: SZ-Archiv/Rene Meinig

Dresden. Für eine Rolle Alupapier hat ein 34-jähriger Mann am Montagabend in Dresden-Gorbitz einiges riskiert. Wie die Polizei am Dienstag mitteilt, soll der deutsch-kasachische Staatsangehörige einen Ladendiebstahl an der Kesselsdorfer Straße begangen haben, bei der er eine solche Rolle einsteckte und danach den Laden verlassen wollte, ohne zu bezahlen.

Ein Detektiv hatte den Mann jedoch dabei beobachtet und wollte ihn aufhalten. Der 34-Jährige schlug daraufhin auf den 27-jährigen Detektiv ein und versuchte zu fliehen. Mit Hilfe eines zweiten Securitymitarbeiters konnte der Ladendieb festgehalten und den alarmierten Beamten übergeben werden.

Die Polizei stellte schließlich fest, dass der 34-Jährige unter dem Einfluss von Amphetaminen stand. Sie nahm den Mann fest, gegen den nun wegen räuberischen Diebstahls ermittelt wird. (SZ)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.